Zehn Fragen an … Dr. Ulrich Deuse

Rubrik: Zehn Fragen an

Ganzheitliche Medizin sollte stärker gefördert werden

»Zehn Fragen an …« Dr. med. Ulrich Deuse. Deuse war Oberarzt an der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin in Essen. Mittlerweile arbeitet er in eigener, hausärztlich orientierter Praxis.

Das klassische Setting: Die berühmte Fee und der berühmte Wunsch; in unserem Fall bezieht sich der Wunsch auf das Gesundheitssystem. Was wünschen Sie sich?

Deuse: Ich wünsche mir, dass eine wahrhaft ganzheitliche Medizin, deren Wirksamkeit nach wissenschaftlichen Kriterien plausibel und/oder nachgewiesen ist, zu einer neuen Schulmedizin wird. Unter einer ganzheitlichen Medizin verstehe ich eine Medizin, die neben sinnvollen konventionellen Behandlungen auch sinnvolle Naturheilverfahren miteinbezieht. Und – was meiner Meinung nach am meisten fehlt, teilweise leider auch in der Naturheilkunde – eine Medizin, die selbstverständlich seelische und spirituelle Aspekte berücksichtigt … Das Ganze sollte dann möglichst noch für jedes Kind, jede Frau und jeden Mann bezahlbar sein.

 

Während weite Teile der Bevölkerung Homöopathie sehr gerne in Anspruch nehmen, steht die Wissenschaft der Homöopathie tendenziell skeptisch gegenüber. Halten Sie Homöopathie-Forschung für sinnvoll?

Deuse: Ja unbedingt, weil nur über diesen Weg eine allgemeine Akzeptanz erreicht und ideologische Grabenkämpfe überwunden werden können.

 

Schon seit mehreren Tagen fühlen Sie sich schlapp. Sie spüren, ein bisschen fehlt die Energie. Was tun Sie?

Deuse: Ich meditiere und danach überprüfe ich, ob ich mich wieder mal mit überhöhten Ansprüchen und unnötiger Selbstkritik schlecht behandelt habe. Dann versuche ich freundlich zu mir zu sein, indem ich Pause mache, mir Zeit und gutes Essen gönne, genug schlafe, wieder mal durch den Wald laufe, mein Herz öffne für mich selbst, meine Lieben, meine Freunde, meine Patienten … Also die einfachen Dinge tue, von denen jeder auch ohne Wissenschaft und „Glücksbücher“ weiß, dass sie heilsam sind. Aber nur, wenn ich es möglichst oft wirklich tue, darüber Bescheid wissen und reden, hilft leider nicht viel.

 

Zehn Fragen an … Die Interview-Reihe der Carstens-Stiftung.

Zehn Fragen an …

Experten antworten!
Alle Interviews unserer Reihe finden Sie hier.

Die deutsche Forschungslandschaft Medizin: Was ist verbesserungswürdig?

Deuse: Die Erforschung einer ganzheitlichen Medizin (s.o.) sollte „pharmaunabhängig“ wesentlich stärker mit öffentlichen Anreizen gefördert werden.

 

Welche drei Attribute beschreiben das optimale Arzt-Patienten-Verhältnis?

Deuse: Vertrauen – Offenheit – Herzensverbindung

 

Omas bestes Hausmittel war …?

Deuse: Geborgenheit geben und genug Schlafen.

 

Evidenzbasierte Medizin mit ihrer Forderung nach randomisierten, kontrollierten, doppelblinden Studien und viele Verfahren der Komplementärmedizin stehen ja sozusagen auf dem Kriegsfuß. Haben Sie einen Lösungsvorschlag?

Deuse: Nein, ich bin kein Wissenschaftler.

 

Welche Maßnahme reißt Sie aus dem Stimmungstief?

Deuse: Siehe Antwort zu Frage 3 …

 

Kennen Sie eine humorige Anekdote aus dem Ärztestand oder der Medizinwelt?

Deuse: Bei der Visite schlägt der Chefarzt der italienischen Patientin eine Molke-Fasten-Kur vor. Als die Patientin das Gesicht verzieht, sagt der Chef: „Ich trinke selbst regelmäßig Molke“. Darauf die Patientin: „So sehen Sie auch aus.“

 

Sind Sie Mitglied von Natur und Medizin und wenn ja, warum?

Deuse: Ja, weil ich Arbeit des Vereins (Natur und Medizin e.V.) für die Förderung der Erforschung und Förderung einer ganzheitlichen Medizin (s.o.) für sehr wertvoll halte.

 

Lieber Herr Dr. Deuse, vielen Dank für das Interview.

Natur und Medizin e.V.


Wir machen uns stark für die Integration von Naturheilverfahren, Homöopathie und Komplementärmedizin in die medizinische Grundversorgung – zum Wohle aller Patienten.

Unterstützen Sie unsere Arbeit, unterstützen Sie Ihre Gesundheit!

Dr. med. Ulrich Deuse

Facharzt für Innere Medizin – Ganzheitliche Medizin –
Hauptstraße 54
45219 Essen

Tel.: 02054-9387600
E-Mail: info@dr-deuse.de
homepage: www.dr-deuse.de

Werdegang

Geboren 1961, aufgewachsen in Korbach, Nordhessen, Studium der Medizin, Facharztausbildung am Krankenhaus Moabit Berlin/Klinik für Naturheilkunde und Innere Medizin, danach Oberarzt an der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Kliniken Essen-Mitte, seit 2006 eigene, hausärztlich orientierte Praxis.


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Zehn Fragen an

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

 

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)

Winterblues?
Wie Sie Ihre Stimmung aufhellen.

Gesund bleiben!
Wie Sie täglich vorbeugen.

Weihnachtsstress?
Wie Sie entspannt bleiben.

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unsere beliebtesten Artikel:

Bluthochdruck?
Was Sie jetzt tun können.

Ihre (innere) Uhr geht falsch?
Wie Sie sie richtig stellen.

Tierisch krank?
Homöopathie für Hund und Katze.