Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Für eine Medizin der Zukunft
gemeinnützig und unabhängig

1981 gegründet, haben wir als gemeinnützige und unabhängige Stiftung in den letzten Jahrzehnten maßgeblich dazu beigetragen, immer mehr komplementärmedizinische Verfahren wissenschaftlich zu durchdringen und zu bewerten. Mit Hilfe der Bevölkerung konnten wir mehr als 40 Mio. Euro für Wissenschaft und Forschung in über 300 Projekten bereitstellen.

Wir forschen für Ihre Gesundheit!

Integrative Medizin: Unsere neuesten Artikel
Neuigkeiten aus Wissenschaft und Forschung

Felicia Kleimaier über Erfolge der Integrativen Medizin im Praxisalltag

Die Erfolge der Integrativen Medizin motivieren mich im Praxisalltag

Felicia Kleimaier ist Promotionsstipendiatin der Karl und Veronica Carstens-Stiftung. Im Interview anlässlich unseres 40sten Geburtstags spricht sie über die Rolle der Integrativen Medizin im Praxisalltag und darüber, welche Bedeutung der Nachwuchsförderung zukommen wird.

weiterlesen
Arthrose: Bockshornklee gegen den Schmerz

Arthrose: Bockshornklee gegen den Schmerz

Unter den über 65-Jährigen leiden von zehn Personen bis zu acht unter Arthrose – damit ist sie eine der häufigsten chronischen Erkrankungen der westlichen Welt. Arthrose ist eine Gelenkerkrankung, bei der der Knorpel verschleißt. Sie äußert sich vor allem in Schmerzen, aber auch in Bewegungseinschränkungen an den betroffenen Gelenken, und kann die Lebensqualität daher stark einschränken.

weiterlesen
Mund und Magen – viel mehr als kauen und verdauen

Mund und Magen – viel mehr als kauen und verdauen

Blähungen, Sodbrennen und Völlegefühl zählen zu den häufigsten Beschwerden, von denen Klienten in der Ernährungsberatung berichten. Jeder dritte Erwachsene leidet zumindest ab und zu unter saurem Aufstoßen und den brennenden Beschwerden. Meist steht zuerst der Darm im Fokus. Doch die Verdauung beginnt schon viel früher. Das UGB-Symposium vom 8.-10. Oktober 2021 nimmt deshalb den oberen Verdauungstrakt genauer unter die Lupe.

weiterlesen
Diät kann Typ 2-Diabetes und Bluthochdruck mildern

Diät kann Typ 2-Diabetes und Bluthochdruck mildern

Nach aktuellem Kenntnisstand wird Diabetes Typ 2 in erster Linie als ernährungsphysiologische Erkrankung bzw. als ein durch die Ernährungsweise beeinflusster Krankheits-Prozess angesehen. Dies gilt für viele sogenannte Zivilisationskrankheiten. So leiden etwa 85% der Menschen mit Diabetes Typ 2 gleichzeitig auch an Bluthochdruck. Gewichtszunahme treibt diesen Prozess voran. Umgekehrt wirkt sich Gewichtsreduktion positiv aus.

weiterlesen

One Health bzw. Planetary Health sind unaufhaltbare gesellschaftliche Trends

Prof. Dr. Harald Matthes leitet seit vielen Jahren das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin. Im Interview anlässlich unseres 40sten Geburtstags spricht er über Patientenpräferenzen und darüber, was er von der Politik erwartet.

weiterlesen
Carstens-Stiftung fördert zwei Projekte zur Demenzforschung mit je 400.000 Euro

Carstens-Stiftung fördert zwei Projekte zur Demenzforschung mit je 400.000 Euro

Demenzerkrankungen stellen die Medizin vor zwei große Probleme: Zum einen lässt sich eine Demenz nicht heilen und zum anderen verursachen die Medikamente, die ihren Verlauf verzögern oder Begleitsymptome mildern können, ihrerseits oft belastende Nebenwirkungen. Die Carstens-Stiftung fördert daher zwei innovative Lösungsansätze, die die Möglichkeiten der Komplementärmedizin nutzen. "BrainFit-Nutrition" verknüpft kognitives Training mit neuroprotektiver Ernährung, um einer Demenz vorzubeugen. "AroMaDem" setzt auf eine Kombination aus Aromatherapie und Massagen zur Linderung der Agitiertheit, die häufig mit einer bestehenden Demenz einhergeht.

weiterlesen
Ökologische Landwirtschaft benötigt einen breiten Konsens

Ökologische Landwirtschaft benötigt einen breiten Konsens

Josef Bunge war viele Jahre Referent der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Im Interview anlässlich unseres 40sten Geburtstages spricht er über wegweisende Projekte der 80er Jahre und über Erfordernisse an eine Bio-Landwirtschaft, die unserem Versorgungsanspruch gerecht wird.

weiterlesen
Wirkt sich Rosenkranzbeten positiv auf die Gesundheit aus?

Wirkt sich Rosenkranzbeten positiv auf die Gesundheit aus?

Gefördert von der Carstens-Stiftung, führte ein Forschungsteam um Dr. Barbara Stöckigt, PD Dr. Michael Teut und Prof. Dr. Benno Brinkhaus von der Charité Universitätsmedizin Berlin eine qualitative Studie (1) durch, um zu ergründen, welche Effekte das Beten des Rosenkranzes auf die Gesundheit haben könnte.

weiterlesen
Klimaschutz ist Gesundheitsschutz

Klimaschutz ist Gesundheitsschutz

Klima und Gesundheit sind untrennbar miteinander verbunden – dies verdeutlicht der aktuelle Versorgungsreport des wissenschaftlichen Institutes der AOK (WIdO). Besonders eindrücklich sind die Auswirkungen der Erderwärmung.

weiterlesen
200 Jahre Kneipp: Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse

200 Jahre Kneipp: Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse

Münchener Forscher fassen zum 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp in einer Übersichtsarbeit die Ergebnisse klinischer Studien zu Wasserkuren & Co. zusammen.

weiterlesen
Erfahrung für eine Medizin der Zukunft

Erfahrung für eine Medizin der Zukunft

Als die Carstens-Stiftung am 21. Dezember 1981 gegründet wurde, stellte die Forschung im Bereich Komplementärmedizin absolutes Neuland dar.

weiterlesen
Dr. Michael Teut: Über kritische Debattenkultur im medizinischen U

Über kritische Debattenkultur im medizinischen Umfeld

PD Dr. med. Michael Teut, im Artikelbild mit Frau Professorin Claudia Witt 2007 auf dem Projektleitersymposium der Carstens-Stiftung, ist Facharzt für Allgemeinmedizin, spezialisiert auf Integrative Medizin, Zusatzbezeichnung Homöopathie, er arbeitet als Arzt und Wissenschaftler an der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité Universitätsmedizin Berlin und in eigener Praxis.

weiterlesen
Essstörungen

Essstörungen

Welche Maßnahmen aus der Naturheilkunde können unterstützend bei verschiedenen Formen von Essstörungen eingesetzt werden? Der neue Ratgeber aus dem KVC Verlag greift das komplexe Thema Störungen im Essverhalten aus integrativmedizinischer Sicht auf. Selbsthilfetipps zum Einsatz von Heilpflanzen und Entspannungsübungen werden durch fundiertes Wissen zu Diagnostik und Therapie der verschiedenen Arten dieser facettenreichen Krankheiten ergänzt. Für Betroffene wie auch für Angehörige ist dieser Ratgeber ein wertvoller Begleiter vor, während und nach therapeutischen Behandlungen.

weiterlesen
Naturheilkunde und Komplementärmedizin beim Post-COVID-Syndrom

NHK und CAM beim Post-COVID-Syndrom

Förderprogramm der Carstens-Stiftung zu pharmakologischen und nicht-pharmakologischen Therapie- und Rehabilitationsmaßnahmen beim Post-COVID-Syndrom

weiterlesen
Das Habilitationsprogramm der Carstens-Stiftung

KVC Habilitationsprogramm

Mit einer Fördersumme von bis zu 1,2 Mio EUR aus dem Alois Schnaubelt-Habilitationsprogramm ermöglicht die Carstens-Stiftung vier Habilitationsstellen.

weiterlesen
Was tun bei: Post-COVID

Was tun bei: Post-COVID

Welche Maßnahmen aus der Naturheilkunde unterstützen die Regeneration nach einer COVID-19 Erkrankung? Im neuen Ratgeber aus dem KVC Verlag finden Leser fundierte Informationen zum Einsatz von Naturheilkunde und Komplementärmedizin beim Post-COVID-Syndrom sowie praktische Handreichungen, um die Selbstheilungskräfte anzuregen und die Regeneration auf physischer und psychischer Ebene zu fördern.

weiterlesen
Professor Andreas Michalsen

Die Medizin ist keine zu einhundert Prozent exakte Wissenschaft

Der Vorstandsvorsitzende der Karl und Veronica Carstens-Stiftung, Professor Andreas Michalsen, erzählt von Begegnungen mit Frau Dr. Carstens, von den Anfängen und Entwicklungen der Naturheilkunde und Komplementärmedizin und schließlich darüber, warum die Integrative Medizin die Medizin der Zukunft ist.

weiterlesen
Kontakt zur Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Kontakt

Anschrift und Kontaktdaten der Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

weiterlesen
Icon Conversation

Newsroom Integrative Medizin

Alle News zur Medizin der Zukunft

News anzeigen

Zum Wohle der PatientInnen

Die Forschung zur Integrativen Medizin wird durch die öffentliche Hand nicht gedeckt. Um ihre wissenschaftliche Durchdringung zu ermöglichen und damit das Wohl von Patientinnen und Patienten zu stärken, übernimmt die Carstens-Stiftung die Finanzierung entsprechender Projekte. Die finanziellen Mittel stammen aus Erträgen des Stiftungsvermögens, aus Spenden oder Erbschaften der Bevölkerung sowie aus den Beiträgen der Mitglieder unseres Fördervereins Natur und Medizin e.V.

Starke Stimmen Integrative Medizin
Experten-Interviews

Prof. Andreas Michalsen (Foto: Anja Lehmann)

Interview mit Prof. Michalsen:
Der ausgewogenen Ernährung kommt besonders jetzt eine hohe Bedeutung zu.

Carstens-Stiftung:Interview mit Frau Professorin Karin Kraft

Interview mit Prof. Kraft
Wir brauchen staatlich finanzierte Lehrstühle für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin.

Prof. Dr. Jost Langhorst

Interview mit Prof. Langhorst:
Wir sollten uns den Wert der Naturheilkunde immer vor Augen halten.

Icon Family

Mitgliedschaft verschenken

Verschenken Sie ein Stück Gesundheit

mehr erfahren

Foto Professor Andreas Michalsen | © Anja Lehmann
Wir forschen für Ihre Gesundheit.
Helfen Sie mit!
Mithelfen

Das gestresste Herz
Bei Stresssituationen kann der Blutdruck ansteigen. Was Sie dann tun können, erklärt Professor Gustav Dobos.

DB Suche Icon

Datenbanken und Fachliteratur

zur Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Homöopathie

jetzt recherchieren!

Logo KVC Verlag

„Naturheilkunde und Komplementärmedizin erforschen und verständlich aufbereiten.“

zum KVC Shop

Newsletter Icon

Unseren Newsletter bestellen

  • ✓ einmal im Monat
  • ✓ gratis
  • ✓ jederzeit kündbar

jetzt abonnieren

Die Bedürfnisse der Bevölkerung

Wir konzentrieren uns darauf, Ideen zu entwickeln und Modelle zu realisieren, die zu den Besonderheiten der Naturheilkunde und Komplementärmedizin – und zu den Bedürfnissen der Bevölkerung passen. Unsere Förderschwerpunkte liegen derzeit vor allem in der Forschung zur Demenz, zur Homöopathie und in einer strukturellen Förderung, um die Nachwuchslücke im Bereich der universitären Naturheilkunde und Komplementärmedizin zu schließen.

Unsere Projekte