Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Für eine Medizin der Zukunft

1981 gegründet, haben wir als gemeinnützige und unabhängige Stiftung in den letzten Jahrzehnten maßgeblich dazu beigetragen, immer mehr komplementärmedizinische Verfahren wissenschaftlich zu durchdringen und zu bewerten. Mit Hilfe der Bevölkerung konnten wir mehr als 40 Mio. Euro für Wissenschaft und Forschung in über 300 Projekten bereitstellen.

Wir forschen für Ihre Gesundheit!

Integrative Medizin: Unsere neuesten Artikel
Neuigkeiten aus Wissenschaft und Forschung

Herzgesundheit: Beim Fußball-Gucken nicht aufregen!

Herzgesundheit: Beim Fußball-Gucken nicht aufregen!

Was hat das Schauen eines Fußball-Spiels im Fernsehen mit dem Erleben eines Erdbebens gemeinsam?

weiterlesen
Dr. Michael Teut: Über kritische Debattenkultur im medizinischen U

Über kritische Debattenkultur im medizinischen Umfeld

PD Dr. med. Michael Teut, im Artikelbild mit Frau Professorin Claudia Witt 2007 auf dem Projektleitersymposium der Carstens-Stiftung, ist Facharzt für Allgemeinmedizin, spezialisiert auf Integrative Medizin, Zusatzbezeichnung Homöopathie, er arbeitet als Arzt und Wissenschaftler an der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité Universitätsmedizin Berlin und in eigener Praxis.

weiterlesen
Essstörungen

Essstörungen

Welche Maßnahmen aus der Naturheilkunde können unterstützend bei verschiedenen Formen von Essstörungen eingesetzt werden? Der neue Ratgeber aus dem KVC Verlag greift das komplexe Thema Störungen im Essverhalten aus integrativmedizinischer Sicht auf. Selbsthilfetipps zum Einsatz von Heilpflanzen und Entspannungsübungen werden durch fundiertes Wissen zu Diagnostik und Therapie der verschiedenen Arten dieser facettenreichen Krankheiten ergänzt. Für Betroffene wie auch für Angehörige ist dieser Ratgeber ein wertvoller Begleiter vor, während und nach therapeutischen Behandlungen.

weiterlesen
Lindert Akupunktur chronische Schmerzen bei Krebsüberlebenden?

Lindert Akupunktur chronische Schmerzen bei Krebsüberlebenden?

Fast die Hälfte aller Krebsüberlebenden leidet unter chronischen Schmerzen, die zu starken Einschränkungen der Lebensqualität führen können. In Standardtherapien werden oftmals hochdosierte Schmerzmittel verordnet, die jedoch weitere Probleme und Folgeerkrankungen nach sich ziehen können, beispielsweise Gewöhnungseffekte und Abhängigkeiten. Daher wird der Einsatz von nicht-pharmakologischen Interventionen für die Medizinforschung relevant. In den USA wurde in einer Studie an 360 Patienten untersucht, ob durch eine spezielle Form der Ohrakupunktur und mittels Elektroakupunkutur chronische Schmerzen des Bewegungsapparates effektiv gelindert werden können.

weiterlesen
Moderne Medizin blickt auf die individuellen Ressourcen des Menschen

Moderne Medizin blickt auf die individuellen Ressourcen des Menschen

Im Rahmen unseres 40-jährigen Jubiläums stellen wir Ihnen ein aktuelles Förderprojekt vor: In einer Explorativen Pilotstudie geht der Sportwissenschaftler Julian Böhm einerseits der Frage nach, wie sich das Wandern in den Versorgungsalltag implementieren lässt, andererseits prüft er, welche Zielmessgrößen für Menschen mit der Hauptdiagnose Depression sich am besten eignen.

weiterlesen
Dr. Rainer Scheer: Erkrankungen von Mensch, Tier und Pflanze? Bitte eine ganzheitliche, globale Sichtweise!

Erkrankungen von Mensch, Tier und Pflanze? Bitte eine ganzheitliche, globale Sichtweise!

Dr. Rainer Scheer ist Mitbegründer des interdisziplinären Mistelsymposiums »Die Mistel in der Tumortherapie«. Im Interview anlässlich unseres 40-jährigen Jubiläums spricht er über die heutige Bedeutung "der Mistel" in der Integrativen Onkologie und verrät, weshalb eine Medizin der Zukunft auch ein neues, integratives Denken erfordert.

weiterlesen
Rezension: Integrative Medizin und Gesundheit

Integrative Medizin und Gesundheit

Das Konzept der Integrativen Medizin wird in der heutigen Patientenversorgung immer bedeutsamer. Umfragen haben gezeigt, dass sich über 70% der Versicherten in Deutschland eine integrativmedizinische Versorgung in der stationären wie ambulanten Medizin wünschen. Doch was genau umfasst der Begriff der Integrativen Medizin? Während im öffentlichen Diskurs unter diesem Begriff oftmals lediglich die Verbindung von Komplementärmedizin und konventioneller Medizin verstanden wird, gelingt es den Autoren des neuen Sammelbandes »Integrative Medizin und Gesundheit« deutlich herauszuarbeiten, dass ein modernes Konzept der Integrativen Medizin aus vier Säulen besteht: Gesundheitsförderung, Patientenzentrierung, Ganzheitlichkeit und Evidenzbasierung.

weiterlesen
40 Jahre Carstens-Stiftung: Der ungeheure Statistiker

Der ungeheure Statistiker

Viele Jahre lang war Rainer Lüdtke als Biometriker für die Carstens-Stiftung tätig. Darüber hinaus betreute er mit großem Herz und viel Leidenschaft die geförderten studentischen Arbeitskreise und deren halbjährige Versammlungen, die legendären Wilseder Foren, jetzt KVC-Foren. Mittlerweile steht Rainer Lüdtke dem Team "Wissenschaft und Umwelt" im Deutschen Stiftungszentrum vor.

weiterlesen
Was tun bei: Post-COVID

Was tun bei: Post-COVID

Welche Maßnahmen aus der Naturheilkunde unterstützen die Regeneration nach einer COVID-19 Erkrankung? Im neuen Ratgeber aus dem KVC Verlag finden Leser fundierte Informationen zum Einsatz von Naturheilkunde und Komplementärmedizin beim Post-COVID-Syndrom sowie praktische Handreichungen, um die Selbstheilungskräfte anzuregen und die Regeneration auf physischer und psychischer Ebene zu fördern.

weiterlesen
Dr. Michael Elies: Patient stimmt mit den Füßen ab

Der Patient stimmt mit den Füßen ab

Dr. Michael Elies ist seit vielen Jahren Mitglied des Vorstandes und beratender Arzt von Natur und Medizin e.V. Er erzählt uns, wie es Frau Dr. Veronica Carstens schaffte, zeitlebens rank und schlank zu bleiben und warum dem gegenwärtigen Medizinsystem unabhängige Ratgeber Not tun.

weiterlesen
Naturheilkunde und Komplementärmedizin beim Post-COVID-Syndrom

NHK und CAM beim Post-COVID-Syndrom

Förderprogramm der Carstens-Stiftung zu pharmakologischen und nicht-pharmakologischen Therapie- und Rehabilitationsmaßnahmen beim Post-COVID-Syndrom

weiterlesen
Erfahrung für eine Medizin der Zukunft

Erfahrung für eine Medizin der Zukunft

Als die Carstens-Stiftung am 21. Dezember 1981 gegründet wurde, stellte die Forschung im Bereich Komplementärmedizin absolutes Neuland dar.

weiterlesen
Förderprogramm der Carstens-Stiftung: Young Clinician Scientists

KVC Young Clinician Scientists

Das Förderprogramm richtet sich an Ärztinnen und Ärzte zu Beginn ihrer ärztlichen Weiterbildung. Der Förderumfang beträgt insgesamt bis zu 240.000 Euro pro Fellowship über einen Gesamtförderzeitraum von bis zu drei Jahren.

weiterlesen
Das Habilitationsprogramm der Carstens-Stiftung

KVC Habilitationsprogramm

Mit einer Fördersumme von bis zu 1,2 Mio EUR aus dem Alois Schnaubelt-Habilitationsprogramm ermöglicht die Carstens-Stiftung vier Habilitationsstellen.

weiterlesen
One Health als Konzept der Zukunft

One Health als Konzept der Zukunft

Die Grundlage des gegenwärtig vieldiskutierten Konzepts ‚One Health‘ ist die Anerkennung der unhintergehbaren Interdependenz von Lebewesen: Menschen, Tiere und Ökosysteme sind untrennbar miteinander verbunden; verschiedene Ansätze, die sich unter dem Begriff von ‚One Health‘ fassen lassen, berücksichtigen dies für die Ebene der Gesundheit.

weiterlesen
Professor Andreas Michalsen

Die Medizin ist keine zu einhundert Prozent exakte Wissenschaft

Der Vorstandsvorsitzende der Karl und Veronica Carstens-Stiftung, Professor Andreas Michalsen, erzählt von Begegnungen mit Frau Dr. Carstens, von den Anfängen und Entwicklungen der Naturheilkunde und Komplementärmedizin und schließlich darüber, warum die Integrative Medizin die Medizin der Zukunft ist.

weiterlesen
News Integrative Medizin: Jubiläumskongress Phytotherapie 2021

Jubiläumskongress Phytotherapie 2021

Das zentrale Thema des Kongresses lautet: Leib und Magen – Arzneipflanzen in der Gastroenterologie. Er findet statt vom 24. bis 26.06.2021 im Bonner Wissenschaftszentrum.

weiterlesen
Kontakt zur Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Kontakt

Anschrift und Kontaktdaten der Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

weiterlesen
Icon Conversation

Newsroom Integrative Medizin

Alle News zur Medizin der Zukunft

News anzeigen

Zum Wohle der PatientInnen

Die Forschung zur Integrativen Medizin wird durch die öffentliche Hand nicht gedeckt. Um ihre wissenschaftliche Durchdringung zu ermöglichen und damit das Wohl von Patientinnen und Patienten zu stärken, übernimmt die Carstens-Stiftung die Finanzierung entsprechender Projekte. Die finanziellen Mittel stammen aus Erträgen des Stiftungsvermögens, aus Spenden oder Erbschaften der Bevölkerung sowie aus den Beiträgen der Mitglieder unseres Fördervereins Natur und Medizin e.V.

Starke Stimmen Integrative Medizin
Experten-Interviews

Prof. Andreas Michalsen (Foto: Anja Lehmann)

Interview mit Prof. Michalsen:
Der ausgewogenen Ernährung kommt besonders jetzt eine hohe Bedeutung zu.

weiterlesen
Carstens-Stiftung:Interview mit Frau Professorin Karin Kraft

Interview mit Prof. Kraft
Wir brauchen staatlich finanzierte Lehrstühle für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin.

weiterlesen
Prof. Dr. Jost Langhorst

Interview mit Prof. Langhorst:
Wir sollten uns den Wert der Naturheilkunde immer vor Augen halten.

weiterlesen
Icon Family

Mitgliedschaft verschenken

Verschenken Sie ein Stück Gesundheit

mehr erfahren

Foto Professor Andreas Michalsen | © Anja Lehmann
Wir forschen für Ihre Gesundheit.
Helfen Sie mit!
Mithelfen

Das gestresste Herz
Bei Stresssituationen kann der Blutdruck ansteigen. Was Sie dann tun können, erklärt Professor Gustav Dobos.

DB Suche Icon

Datenbanken und Fachliteratur

zur Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Homöopathie

jetzt recherchieren!

Logo KVC Verlag

„Naturheilkunde und Komplementärmedizin erforschen und verständlich aufbereiten.“

zum KVC Shop

Newsletter Icon

Unseren Newsletter bestellen

  • ✓ einmal im Monat
  • ✓ gratis
  • ✓ jederzeit kündbar

jetzt abonnieren

Die Bedürfnisse der Bevölkerung

Wir konzentrieren uns darauf, Ideen zu entwickeln und Modelle zu realisieren, die zu den Besonderheiten der Naturheilkunde und Komplementärmedizin – und zu den Bedürfnissen der Bevölkerung passen. Unsere Förderschwerpunkte liegen derzeit vor allem in der Forschung zur Demenz, zur Homöopathie und in einer strukturellen Förderung, um die Nachwuchslücke im Bereich der universitären Naturheilkunde und Komplementärmedizin zu schließen.

Unsere Projekte