Komplementäre und
Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Für eine Medizin der Zukunft
gemeinnützig und unabhängig

1981 gegründet, haben wir als gemeinnützige und unabhängige Stiftung in den letzten Jahrzehnten maßgeblich dazu beigetragen, immer mehr komplementärmedizinische Verfahren wissenschaftlich zu durchdringen und zu bewerten. Mit Hilfe der Bevölkerung konnten wir mehr als 40 Mio. Euro für Wissenschaft und Forschung in über 300 Projekten bereitstellen.

Wir forschen für Ihre Gesundheit!




Integrative Medizin: Unsere neuesten Artikel
Neuigkeiten aus Wissenschaft und Forschung

Studienaufruf: Ohrakupunktur bei Hitzewallungen unter antihormoneller Therapie nach Brustkrebs

Studienaufruf: Ohrakupunktur bei Hitzewallungen unter antihormoneller Therapie nach Brustkrebs

Sie leiden in Zusammenhang mit Ihrer antihormonellen Therapie nach Brustkrebs unter Hitzewallungen und möchten ausprobieren, ob Ihnen Ohrakupunktur hilft?

weiterlesen
Lebensqualität von MS-PatientInnen steigern

Lebensqualität von MS-PatientInnen steigern

Prof. Dr. Tobias Esch, Universität Witten/Herdecke, evaluiert einen speziell entwickelten Gesundheitsförderungskurs, der Menschen mit MS dabei helfen soll, ihre Selbstwirksamkeit zu erhalten oder zurückzuerlangen. Dr. Joanna Dietzel und Prof. Dr. Benno Brinkhaus, Charité – Universitätsmedizin…

weiterlesen
Aktiv-Wach-Hypnose bei Restless-Legs-Syndrom

Aktiv-Wach-Hypnose bei Restless-Legs-Syndrom

Zur Linderung der Symptomatik beim Restless-Legs-Syndrom werden dringend nicht-medikamentöse Verfahren benötigt. Die Carstens-Stiftung und der RLS e.V. fördern daher gemeinsam eine Studie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin: Dr. Julia Siewert und ihr Team prüfen, ob Aktiv-Wach-Hypnose die…

weiterlesen
Multiple Sklerose

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose gilt als die „Krankheit mit den 1000 Gesichtern“: Verlauf und Beschwerdebild äußern sich von Mensch zu Mensch unterschiedlich, was die Behandlung herausfordernd macht. Da MS nicht heilbar ist, steht für Betroffene in erster Linie die Erhaltung und Zurückgewinnung von Lebensqualität…

weiterlesen
Reduziert Yoga Angst von Menschen mit Panikstörung?

Reduziert Yoga Angst von Menschen mit Panikstörung?

Wiederkehrende Panikattacken sind eine enorme Belastung, aber Betroffene erhalten leider nicht immer sofort einen Therapieplatz. Kann Yoga helfen?

weiterlesen
Akupunktur und Massage bei krebsbedingten Schmerzen

Akupunktur und Massage bei krebsbedingten Schmerzen

Welchen Beitrag leisten Akupunktur und Massage im Schmerzmanagement bei Menschen mit Krebserkrankung?

weiterlesen
Nutzung und Akzeptanz von Naturheilkunde und KIM in Deutschland

Nutzung und Akzeptanz von Naturheilkunde und KIM in Deutschland

Traditionelle, komplementäre oder integrative naturheilkundliche Verfahren werden in Deutschland laut Erhebungen gerne genutzt. Die letzte repräsentative Umfrage ist allerdings bereits mehr als 10 Jahre her. Grund genug, den Status Quo zu erfassen.

weiterlesen
KI in der KIM

KI in der KIM

Die Leistungsfähigkeit und die Anwendungsbereiche Künstlicher Intelligenz (KI) nehmen stetig zu. Da liegt die Frage nahe, welches Potenzial der Einsatz von KI in der Komplementären und Integrativen Medizin (KIM) entfalten könnte?

weiterlesen
Plötzlich vegan – wie wird das verdaut?

Plötzlich vegan – wie wird das verdaut?

Sich pflanzenbasiert zu ernähren, hat gesundheitliche Vorteile – dennoch fällt der Verzicht auf Fleisch vielen Menschen nicht leicht. Wie wird der Wechsel auf eine vegane Diät „verdaut“?

weiterlesen
Keine Angst vor der Spritze in der Pädiatrie

Keine Angst vor der Spritze in der Pädiatrie

Auch wenn sie manchmal notwendig sind, bekommt wohl niemand gerne Spritzen. Was für Erwachsene schon unangenehm ist, ist für Kinder häufig mit Schmerz verbunden. Können nichtmedikamentöse Verfahren die Prozedur verträglicher machen?

weiterlesen
Forschungsfeld KIM bei Depression

Forschungsfeld KIM bei Depression

Schon vor der Corona-Pandemie stellten Depressionen eine massive patientenindividuelle wie auch gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar. Die Komplementäre und Integrative Medizin (KIM) kann mit Sicherheit einen Beitrag dazu leisten, Lösungen zu finden. Doch in welchem Maße wird das Feld „KIM bei…

weiterlesen
Forschungsprojekt erfolgreich: KIM bei Zivilisationskrankheiten

Forschungsprojekt erfolgreich: KIM bei Zivilisationskrankheiten

Mit ihrem Habilitationsprogramm möchte die Carstens-Stiftung Erkenntnisse zur Prävention und Behandlung von Zivilisationskrankheiten gewinnen und gleichzeitig die Nachwuchslücke in der universitären Komplementär- und Integrativmedizin (KIM) schließen. Privatdozent Dr. Michael Jeitler, Studienarzt…

weiterlesen
Ernährung in der Prävention und Therapie unter Berücksichtigung der planetaren Grenzen

Ernährung in der Prävention und Therapie unter Berücksichtigung der planetaren Grenzen

Unser Nahrungsmittelsystem trägt maßgeblich zur Klimakrise bei, wobei die Herstellung tierischer Lebensmittel sich besonders schädlich auswirkt. Eine Ernährungswende wird daher dringend benötigt, nicht nur um die individuelle Gesundheit der und des Einzelnen, sondern auch die Gesundheit des Planeten…

weiterlesen
Kontakt zur Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Kontakt

Alle Kontaktdaten der Karl und Veronica Carstens-Stiftung mit Sitz: Am Deimelsberg 36; 45236 Essen. e-Mail: info@carstens-stiftung.de; Telefon: +49 201 56305 50

weiterlesen
Icon Conversation

Newsroom Integrative Medizin

Alle News zur Medizin der Zukunft

News anzeigen

Zum Wohle der PatientInnen

Die Forschung zur Integrativen Medizin wird durch die öffentliche Hand nicht gedeckt. Um ihre wissenschaftliche Durchdringung zu ermöglichen und damit das Wohl von Patientinnen und Patienten zu stärken, übernimmt die Carstens-Stiftung die Finanzierung entsprechender Projekte. Die finanziellen Mittel stammen aus Erträgen des Stiftungsvermögens, aus Spenden oder Erbschaften der Bevölkerung sowie aus den Beiträgen der Mitglieder unseres Fördervereins Natur und Medizin e.V.

zur Webseite von Natur und Medizin e.V.

Starke Stimmen Integrative Medizin
Experten-Interviews

Prof. Andreas Michalsen (Foto: Anja Lehmann)

Interview mit Prof. Michalsen:
Der ausgewogenen Ernährung kommt besonders jetzt eine hohe Bedeutung zu.

Carstens-Stiftung:Interview mit Frau Professorin Karin Kraft

Interview mit Prof. Kraft
Wir brauchen staatlich finanzierte Lehrstühle für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin.

Prof. Dr. Jost Langhorst

Interview mit Prof. Langhorst:
Wir sollten uns den Wert der Naturheilkunde immer vor Augen halten.

Icon Family

Mitgliedschaft verschenken

Verschenken Sie ein Stück Gesundheit

mehr erfahren

Foto Professor Andreas Michalsen | © Anja Lehmann
Wir forschen für Ihre Gesundheit.
Helfen Sie mit!
Mithelfen

Das gestresste Herz
Bei Stresssituationen kann der Blutdruck ansteigen. Was Sie dann tun können, erklärt Professor Gustav Dobos.

Newsletter Icon

Unseren Newsletter bestellen

  • ✓ einmal im Monat
  • ✓ gratis
  • ✓ jederzeit kündbar

jetzt abonnieren

Die Bedürfnisse der Bevölkerung

Wir konzentrieren uns darauf, Ideen zu entwickeln und Modelle zu realisieren, die zu den Besonderheiten der Naturheilkunde und Komplementärmedizin – und zu den Bedürfnissen der Bevölkerung passen. Unsere Förderschwerpunkte liegen derzeit vor allem in der Forschung zur Demenz, zur Homöopathie und in einer strukturellen Förderung, um die Nachwuchslücke im Bereich der universitären Komplementären und Integrativen Medizin (KIM) zu schließen.

Unsere Projekte