Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Carstens-Stiftung: Pflanzen gehen zu Herzen
Studien kurz und knapp

Pflanzen gehen zu Herzen

Von Michèl Gehrke

Phytotherapie Herz-Kreislauf

Phytotherapie: Amerikanische Forscher haben eine Einschätzung vorgenommen, welche pflanzlichen Arzneimittel mit Herz-Kreislauf-Medikamenten interagieren.

Pflanzliche Arzneimittel gelten als besonders nebenwirkungsarm. Von Interaktionen mit anderen Therapieverfahren oder Medikamenten ist in der Regel nichts bekannt. Amerikanische Forscher haben nun die Literatur gesichtet und eine erste Einschätzung vorgenommen, welche pflanzlichen Arzneimittel mit Herz-Kreislauf-Medikamenten interagieren (1).

Sie fanden eine Vielzahl von Befunden, z.B. Knoblauch - erhöhte Blutungsgefahr bei gleichzeitiger Einnahme von Warfarin oder anderen Antikoagulantien; Weißdorn - Wirkungsverstärkung von Glykosiden, Nitraten und Digitalis; Grüntee - mindert die Wirkung von Warfarin; Pampelmuse - verstärkt die Wirkung von Statinen, Kalziumkanalblockern oder Cyclosporinen; Ginkgo - erhöhte Blutungsgefahr bei Einnahme von Warfarin, Aspirin, und Cox-2-Hemmern; Ginseng - Blutdruckerhöhung, vermindert die Effekte von Warfarin; Johanniskraut - Blutdruckerhöung bei Verwendung von Monoaminoxidasehemmern, vermindert Digoxin-Konzentrationen.

Einschätzung

Die Forschung steht hier sicherlich am Anfang und die Ergebnisse der Autoren, die eindringlich vor der Einnahme von pflanzlichen Medikamenten bei Herzerkrankungen warnen, mögen nicht alle zutreffen bzw. in den Schlussfolgerungen überzogen sein. Sie zeigen jedoch eines: pflanzliche Medikamente sind wirksame Agentien, die natürlich auch unerwünschte Wirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten hervorrufen können.

Literatur

Tachjian A et al., Use of Herbal Products and Potential Interactions in Patients With Cardiovascular Diseases. J Am Coll Cardiol, 2010 Abstract

Michèl Gehrke

Michèl Gehrke

M.A. Pressesprecher der Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Telefon: 0201 56 305 61

E-Mail: m.gehrke@carstens-stiftung.de