Carstens-Stiftung: Mit Maulbeerblättern gegen hohe Blutfettwerte.

Rubrik: Studien kurz und knapp

Mit Maulbeerblättern gegen hohe Blutfettwerte

Phytotherapie: Eine thailändische Studie untersucht die Effekte von Maulbeerblatt-Extrakt auf die überhöhten Blutfettwerte gesunder Probanden.

Unter den Maulbeergewächsen ist die weiße Maulbeere (Morus alba) eine der bekanntesten Art ihrer Gattung. Ursprünglich ist diese Art in Asien beheimatet, wo sie zum Zweck der Seidenraupenzucht genutzt wird. Später wurde sie aus selbigem Grund in Europa, insbesondere in den südeuropäischen Raum, eingeführt und prägte dort ganze Landschaften. Aber nicht nur zur Seidengewinnung taugt der Maulbeerbaum, seine Blätter haben sich bereits in der Vergangenheit in experimentellen Untersuchungen als antientzündlich, blutzuckersenkend und wirksam in der Prävention von Arteriosklerose erwiesen.

Natuerlich Herzgesund

Natürlich herzgesund

Die Krankheit verstehen und an einem herzgesunden Lebensstil arbeiten; mit zahlreichen Tipps und Anleitungen.

Logo des KVC Verlags in Essen: Lesen Sie sich gesund!

In einer thailändischen Studie wurde nun untersucht, welche Effekte ein Extrakt aus Maulbeerblättern auf die überhöhten Blutfettwerte gesunder Probanden zeigt. Die 23 Patienten zwischen 20 und 60 Jahren mit einem LDL-Wert (Abkürzung für Low density lipoproteins, Wert im Rahmen des Gesamtcholesterinwerts mit negativen Auswirkungen) zwischen 140 und 190 mg/dL nahmen über einen Zeitraum von drei Monaten täglich drei Tabletten vor den Mahlzeiten. Dies entspricht einer Tagesdosis von 2,5 Gramm Maulbeerblattextrakt. Nach vier Wochen war der Serum-Triglyzerid-Wert um zehn Prozent niedriger, und nach zwölf Wochen waren der Gesamtcholesterinwert um fünf Prozent, der Triglyzerid-Wert um 14 Prozent und der LDL-Wert um fast sechs Prozent gesunken. Ein weiterer positiver Effekt war zu beobachten: Der HDL-Wert (Abkürzung für High densitiy lipoproteins, Wert im Rahmen des Gesamtcholesterinwerts mit positiven Auswirkungen) stieg um fast 20 Prozent an.

Einschätzung:

Bei guter Verträglichkeit scheinen die Tabletten aus Maulbeerextrakt ein potentes Mittel darzustellen, um Herz- und Gefäßerkrankungen wie beispielsweise Arteriosklerose vorzubeugen. Die Wissenschaftler resümieren, dass sich diese Art von Therapie insbesondere auch für nicht-diabetische junge Patienten mit nur leicht erhöhten Blutfettwerten eignet, da sie nicht zur Unterzuckerung oder aber erhöhten Leberenzymwerten führen. Allerdings lässt das niedrige Patientenkollektiv und der noch nicht geklärte Wirkmechanismus des Maulbeerblätter-Extrakts vorerst nur vorsichtige Rückschlüsse zu. Weitere Studien müssen die Tendenz der vorliegenden Ergebnisse noch weiter verfestigen

Literatur

Aramwit P, Petcharat K, Supasyndh O. Efficacy of mulberry leaf tablets in patients with mild dyslipidemia. Phytother Res 2011; 25: 365-369. Öffnet externen Link in neuem FensterAbstract


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Studien kurz und knapp

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Heuschnupfen?
Was Sie jetzt tun können.

Frühjahrsmüde?
Wie Sie sich fit machen.

Sie verreisen?
Was Sie nicht vergessen sollten.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

 

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)