Pädiatrie

Das erste Jahr Forschungsprojekt Integrative Pädiatrie

Forschungsleiter Dr. Holger Cramer berichtet, welche Erkenntnisse im ersten Jahr gewonnen werden konnten. Der Schwerpunkt lag bisher auf der Pflanzenheilkunde: So sind Hopfen- und Melisse-Präparate vielversprechend bei AD(H)S, bei Infektionen der oberen Atemwege (Erkältung, Husten, Bronchitis) ist Pelargonium sidoides empfehlenswert.

Dank der Beiträge der Fördermitglieder von Öffnet externen Link in neuem FensterNatur und Medizin e.V. kann die Carstens-Stiftung über drei Jahre ein Projekt zur Integrativen Pädiatrie realisieren. Dabei sollen wirksame und sichere Therapien aus der Naturheilkunde und Homöopathie in die Versorgung von Kindern und Jugendlichen aufgenommen und die kleinen Patienten gleichzeitig vor unnötigen Maßnahmen und Wechselwirkungen geschützt werden.

Forschungsleiter Dr. Holger Cramer berichtet, welche Erkenntnisse im ersten Jahr gewonnen werden konnten. Der Schwerpunkt lag bisher auf der Pflanzenheilkunde: So sind Hopfen- und Melisse-Präparate vielversprechend bei AD(H)S, bei Infektionen der oberen Atemwege (Erkältung, Husten, Bronchitis) ist Pelargonium sidoides empfehlenswert. Auch auf die kommenden Schritte des Forschungsprojektes geht Dr. Cramer ein.

Dr. Holger Cramer

ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Naturheilkunde der Universität Duisburg-Essen und an der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Kliniken Essen-Mitte. Außerdem ist Dr. Cramer Gastwissenschaftler am Australian Research Centre in Complementary and Integrative Medicine (ARCCIM), University of Technology, Sydney. Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)