Komplementäre und
Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Das 70+ Kochbuch
Wie Sie sich im Alter gut versorgen

Das 70+ Kochbuch

Von

Veröffentlicht am
Ernährung Gerontologie

Linseneintopf, Hackbraten, Eier in Senfsoße, Milchreis mit Himbeeren – wem läuft da das Wasser im Munde nicht zusammen? Diese und viele weitere Lieblingsspeisen lassen sich ganz einfach so anpassen, dass sie das Wohlbefinden im Alter unterstützen oder typische Altersbeschwerden lindern. Wie es gelingt, Geschmack mit Gesundheit zu verbinden, zeigt das neue 70+ Kochbuch. Über 110 Rezepte laden zum Ausprobieren und Schlemmen ein.

KVC Verlag, Essen 2021 • Annette Kerckhoff, Bettina Goderbauer • 199 Seiten •
ISBN 978-3-96562-058-2 • 14,90 EUR

Lange Zeit wurde das Älterwerden als Verlust von Leistungsfähigkeit angesehen – doch diese Sichtweise wertet den Menschen nicht nur ab, sie ist auch schlichtweg falsch. Denn nicht der körperliche Abbau geht voran, sondern die Prozesse des Aufbaus werden langsamer. Aber: Die Bildung von Enzymen, von Blutzellen, Wundheilung und Regeneration, das alles findet beim gesunden Körper nach wie vor statt. Das Altern an sich ist daher eigentlich kein Problem, sondern vielmehr chronische oder akute Erkrankungen, die den Abbau tatsächlich vorantreiben. Der Gesunderhaltung kommt also eine große Bedeutung zu.

Eine Säule, die die Gesundheit im Alter stützt, ist definitiv die Ernährung. Im Alter verändert sich der Stoffwechsel, der Nährstoffbedarf wächst, fettiges Essen wird in der Regel nicht mehr so gut vertragen, Eiweiße werden wichtiger und oftmals muss die Verdauung etwas angekurbelt werden. Gerichte, die diesem besonderen Bedarf des alternden Menschen angepasst sind, können dazu beitragen, das physische wie auch psychische Wohlbefinden zu unterstützen. Das 70+ Kochbuch stellt solche Gerichte vor und zeigt dabei, dass es gar nicht schwer ist, Geschmack mit Gesundheit zu verbinden.

Das 70+ Kochbuch

Das 70+ Kochbuch

Die Bedeutung von Ernährung im Alter

Annette Kerckhoff · Bettina Goderbauer

ISBN: 978-3-96562-058-2
Erscheinungsjahr: 2021

14,90 EUR

Zum Shop »

Mehr als 110 Rezepte – Ideen für Frühstück, Hauptmahlzeiten, Brotzeit und Desserts – werden ergänzt um Tipps fürs Einkaufen, einen Saisonkalender für Obst und Gemüse sowie Speisepläne über vier Wochen, die als Anregung für einen strukturierten Tagesablauf dienen können. Abgerundet wird das verständlich geschriebene und schön illustrierte Buch durch eine Übersicht, bei welchen typischen Altersbeschwerden sich welche Vitalstoffe besonders bewährt haben und in welchen Nahrungsmitteln diese enthalten sind. Somit eignet sich das Buch für alle, die neue leckere Gerichte entdecken und gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit tun möchten.

Dr. Annette Kerckhoff, BSc Komplementärmedizin und European Master of Health Promotion, ist seit fast drei Jahrzehnten auf die laienverständliche Vermittlung von Gesundheitswissen und Selbsthilfemaßnahmen spezialisiert. Sie hat zahlreiche Ratgeber und Patienteninformationen geschrieben und über die Pionierinnen der Naturheilkunde geforscht. An der DHGS (Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport) baut sie den Studiengang Medizinpädagogik auf.

Bettina Goderbauer ist Heilpraktikerin und seit 2008 in eigener Praxis tätig. Nach vielen Jahren als Unternehmensberaterin im Finanzwesen folgte sie damit ihrer Leidenschaft in einer eigenen naturheilkundlichen Praxis. Dort arbeitet sie mit klassischen Naturheilverfahren und moderner biologischer Medizin. Ihre Expertise ist die körperbasierte orthomolekulare Therapie mit Mikronährstoffen sowie die Harmonisierung und Neuausrichtung der seelisch-geistigen Belastungen.

Die gemeinnützige Karl und Veronica Carstens-Stiftung wurde 1981 vom damaligen Bundespräsidenten Karl Carstens und seiner Ehefrau Dr. Veronica Carstens gegründet. 40 Jahre nach ihrer Errichtung ist die Carstens-Stiftung eine bedeutende Wissenschaftsorganisation auf dem Gebiet der Naturheilkunde und Komplementärmedizin und hat mit einer Fördersumme von 40 Millionen Euro über 300 Forschungsprojekte unterstützt. Sie setzt sich für die Verankerung von Naturheilkunde und Komplementärmedizin in der medizinischen Forschung und Patientenversorgung ein. Hauptaufgaben sind die Förderung wissenschaftlicher Forschung und des medizinischen Nachwuchses sowie die fundierte Aufklärung über Anwendung und Nutzen der naturheilkundlicher und komplementärmedizinischer Verfahren.

Michèl Gehrke, M.A.
Michèl Gehrke, M.A.

Pressesprecher

Telefon: 0201 56 305 61