Carstens-Stiftung: Honig verhindert Augenentzündungen

Rubrik: Studien kurz und knapp

Honig verhindert Augenentzündungen

Auf medizinischem Honig basierende Augentropfen erwiesen sich in einer Studie als genau so wirksam wie ein Standardantibiotikum (Ofloxacin), um im Vorfeld einer Augenoperationen Bakterien abzutöten.

Eine Endophthalmitis ist eine Augenentzündung, die selten (seltener als 1:1000) nach einer Augenoperation auftritt, dann aber oft schwerwiegend verläuft und oft zur teilweisen oder völligen Erblindung führt. Ausgelöst wird sie meist von Bakterien, die durch die Wunde ins Auge eindringen. Slowakische Forscher haben nun untersucht, ob medizinischer Honig, der bekanntermaßen antibiotisch wirksam ist, auch bei dieser Komplikation vorbeugend angewendet werden kann.

Hausmittel aus aller Welt, Band 2

Hausmittel aus aller Welt

30 wichtige Hausmittel aus aller Welt von Australien über Burkina Faso bis nach Deutschland, Schönheits- und Gesundheitstipps zum Nachmachen.

Logo des KVC Verlags in Essen: Lesen Sie sich gesund!

Honig versus Ofloxacin
Zu diesem Zweck randomisierten sie 101 Patienten, bei denen eine Augenoperation anstand, in zwei Gruppen. Die erste Gruppe wurde täglich fünf Mal mit Augentropfen behandelt, die eine 25%ige Honiglösung enthielten. Die zweite Gruppe erhielt stattdessen ein Standardantibiotikum: Ofloxacin. In beiden Gruppen wurde schon 7 Tage vor der Operation mit der Behandlung begonnen. Beendet wurde sie erst fünf Tage nach dem Eingriff. Zusätzlich erhielten beide Gruppen ein Steroid, ebenfalls zur Vorbeugung von Infektionen.

Beide Therapien erwiesen sich als gleich wirksam: in fast allen Fällen konnten die Medikamente, die vor Behandlungsbeginn entdeckten Bakterien bis zur Operation abtöten. In jeder Gruppe gab es lediglich 4 Patienten, bei denen ein gewisser Bakterienstamm zu OP-Beginn noch nachweisbar war.

Einschätzung:

Leider ist dieses Ergebnis etwas schwierig zu interpretieren. Zum einen deswegen, weil nicht einmal berichtet wird, ob es tatsächlich bei einem der Patienten zu einer Augenentzündung gekommen ist. Das ist zwar unwahrscheinlich, doch hätte man es sich der Vollständigkeit halber gewünscht. Zum anderen aber auch deshalb, weil nicht klar ist, welche Rolle der Honig in der Antibiose spielt. Es ist nämlich nicht ausgeschlossen, dass die antibiotische Wirkung allein durch das Steroid vermittelt wurde und der Honig (ebenso wie das Ofloxacin) keinen Zusatznutzen erbrachte.

Literatur

Cernak M, Maitanova N, Cernak A, Majtan J. Honey Prophylaxis Reduces the Risk of Endophthalmitis During Perioperative Period of Eye Surgery. Phytother Res. 2011. DOI: 10.1002/ptr.3606.
Opens external link in new windowAbstract


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Studien kurz und knapp

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)