Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Carstens-Stiftung: (Honig)süße Träume trotz Erkältung
Studien kurz und knapp

(Honig)süße Träume trotz Erkältung

Von Daniela Hacke

Atemwege Pädiatrie

Nächtlicher Husten bei Erkältungen ist nicht nur quälend, sondern stört auch den Schlaf. Eine Studie mit Kindern zeigt, dass bereits ein Teelöffel Honig vor dem Schlafengehen für hustenfreie Nächte sorgt.

Der goldene Herbst, so schön er auch ist, sorgt für so manche Schniefnase – die Erkältungszeit hat begonnen. Kinder sind besonders anfällig für Erkrankungen der oberen Atemwege. Das lässt auch die Eltern nicht kalt, sorgt die Erkältung des Nachwuchses doch auf beiden Seiten für schlaflose Nächte.

Fieberzäpfchen oder Wadenwickel?

Fieberzäpfchen oder Wadenwickel?

Viele praktische Selbsthilfetipps und Entscheidungshilfen

Christian Lucae

ISBN: 978-3-945150-56-6
Erscheinungsjahr: 2016

12,90 EUR

Zum Shop

In einer aktuellen Doppelblindstudie wurde an insgesamt 300 Kindern im Alter von ein bis fünf Jahren mit Infekten der oberen Atemwege die Wirkung dreier verschiedener Honigsorten (Eukalyptus-, Zitrusblütenhonig sowie Honig von Lippenblütlern wie Thymian, Melisse oder Salbei) getest. Die vierte Gruppe erhielt ein Placebo in Form eines Silan-Dattel-Extrakts. Die Kinder nahmen einmalig 10 Gramm des jeweiligen Honigs bzw. des Placebos eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen ein. Alle drei Honig-Sorten zeigten hinsichtlich der Hustenfrequenz eine deutliche Überlegenheit gegenüber dem Placebo. Auf der 7-Punkte-Skala entsprach dies einer Besserung von 1,77 Punkten beim Eukalyptus-Honig, 1,95 Punkten beim Zitronenblüten-Honig sowie 1,82 Punkten beim Lippenblütler-Honig. Entsprechend positiv wirkte sich die Hustenlinderung auf die nächtliche Ruhe bei Eltern und Kindern aus.

Einschätzung

Der zu beobachtende Effekt ist unter anderem auf den Gehalt von Antioxidantien wie Flavonoiden, Polyphenolen, Vitamin C und Monophenolen im Honig zurückzuführen. Für die antitussive Wirkung des Honigs sorgt zum einen die Süße des Honigs, zum anderen auch die Interaktion zwischen den für den Hustenreiz verantwortlichen sensorischen Nervenfasern und jenen Nervenfasern, die den Geschmacksinn steuern. Aus diesem Grund, so vermuten die Wissenschaftler, beobachtete man bei den Kindern, die den gleichfalls süßen Silan-Dattel-Extrakt zu sich nahmen, ebenso eine leichte Besserung, die aber im Vergleich zur Honigwirkung minimal ausfiel. Eine Überprüfung des genauen Wirkmechanismus in weiteren Studien steht noch aus.

Übrigens gilt für die verschiedenen Honigsorten: <b>Je dunkler der Honig ist, desto mehr wertvolle Inhaltsstoffe</b> enthält er und desto höher ist seine antioxidative Wirkung. Beim Honigkauf sollte grundsätzlich auf gute Qualität geachtet werden. Stark geschleuderte Honige enthalten zum Beispiel so gut wie gar keine gesundheitsfördernden Substanzen mehr.

Literatur

Cohen HA, Rozen J, Kristal H, Laks Y, Berkovitch M, Uziel Y, Kozer E, Pomeranz A, Efrat H. Effect of honey on nocturnal cough and sleep quality. A double-blind, randomized, placebo-controlled study. Pediatrics 2012; 130(3): 465-471 (DOI 10.1542(peds.2011-3075) Abstract