Pädiatrie

Dr. Nils Altner über Achtsamkeit

Was bedeutet es, achtsam zu sein? Müssen Kinder Achtsamkeit erst erlernen oder praktizieren sie sie selbstständig? Was können Erwachsene von Kindern lernen? Dr. Nils Altner gibt Auskunft.

Dank der Beiträge der Fördermitglieder von Öffnet externen Link in neuem FensterNatur und Medizin e.V. kann die Carstens-Stiftung über drei Jahre ein Projekt zur Integrativen Pädiatrie realisieren. Dabei sollen wirksame und sichere Therapien aus der Naturheilkunde und Homöopathie in die Versorgung von Kindern und Jugendlichen aufgenommen und die kleinen Patienten gleichzeitig vor unnötigen Maßnahmen und Wechselwirkungen geschützt werden.

Dr. Nils Altner ist Gesundheitswissenschaftler sowie Achtsamkeits- und Mind-Body-Instrukteur. Einer seiner Schwerpunkte liegt in der Prävention und Gesundheitsförderung bei Kindern in Kindergarten, Schule und Therapie. Im Video erläutert er eindrücklich, was er unter Achtsamkeit versteht, inwiefern Kinder aus dieser Technik Nutzen ziehen können und was selbst Erwachsene von ihren Kindern lernen können.

Dr. Nils Altner

ist Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler, Achtsamkeits- und Mind-Body-Instrukteur, forscht, unterrichtet und publiziert zu den Schwerpunkten Achtsamkeit und Gesundheit, freudvolles Lernen, Prävention und Gesundheitsförderung bei Kindern und Erwachsenen in Kindergarten, Schule, Therapie und in der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Er übernimmt Lehraufgaben an der Universität Duisburg-Essen und der Harvard University.Öffnet externen Link in neuem Fenster Weitere Informationen

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)