Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Studien kurz und knapp

Bei Kniearthrose hilft Kurkuma

Von Daniela Hacke

Phytotherapie Arthrose

Gelbwurzel-Extrakt lindert den Schmerz: Eine Alternative zu herkömmlichen Entzündungshemmern? In einer Studie zeigte ein hochdosiertes Kurkuma-Präparat positive Effekte auf Knieschmerz und Beweglichkeit.

Patienten mit Kniegelenksarthrose erfuhren in einer kleinen Studie eine wesentliche Besserung ihrer Symptomatik durch ein Kurkuma-Präparat in hoher Dosierung (1500 mg pro Tag) und Bioverfügbarkeit.

Die Heilkraft der Gewürze

Die Heilkraft der Gewürze

32 Gewürzportraits und zahlreiche Rezepte – eine echte Medizin aus der Küche

Annette Kerckhoff · Dorothee Schimpf

ISBN: ISBN 978-3-945150-74-0
Erscheinungsjahr: 2017, 2. Aufl.

12,90 EUR

Zum Shop »
Im Vergleich mit den Probanden in der Placebo-Gruppe konnte der Schmerz in der Kurkuma-Gruppe nach sechs Wochen im Mittel um zwei Punkte auf der Schmerzskala gesenkt werden. Außerdem verbesserte sich die Beweglichkeit unter Einnahme des Präparats. Einige Studienteilnehmer berichteten über leichte Newbenwirkungen. Ob Kurkuma in hoher Dosierung auch über einen längeren Zeitraum bedenkenlos eingenommen werden kann, müssen Studien mit einer längeren Dauer zeigen.

Anmerkung:
Das in der Studie verwendete indische Präparat CR complex® (500 mg)  ist bisher nicht in Deutschland erhältlich. Mögliche Alternativen wären z.B. Curcumin loges, Curcumin Royal, Curcuma longa Kapseln Dr. med Michalzik, Curcuma longa radix Extract und andere meist im deutschen Online-Handel erhältlichen Kurkuma-Präparate.

Literatur

Panahi Y, Rahimnia A-R, Sharafi M, Alishiri G, Saburi A, Sahebkar A. Curcuminoid treatment for knee osteoarthritis: a randomized double-blind placebo-controlled trial. Phytother Res 2014; May 22. Epub ahead of print. doi.10.1002/ptr.5174 Abstract