Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Carstens-Stiftung: Weniger Schlaganfälle bei älteren Menschen durch Olivenöl.
Studien kurz und knapp

Weniger Schlaganfälle bei älteren Menschen durch Olivenöl

Von Daniela Hacke

Schlaganfall Olive

Mediterrane Kost und Herzgesundheit: Olivenöl ist mittlerweile nicht nur im Mittelmeerraum als der Herzgesundheit zuträgliches Lebensmittel bekannt. Eine große Studie konnte nun zeigen, dass es bei Senioren auch zur Schlaganfallvorbeugung geeignet ist.

Olivenöl gilt als ein Lebensmittel mit immensem gesundheitlichen Potenzial, das vor allem im Mittelmeerraum einen festen Platz in der täglichen Ernährung hat. Besonders hinsichtlich der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben vergangene, großangelegte Studien die Vorzüge des regelmäßigen Konsums von Olivenöl aufgezeigt. Eine Studie mit insgesamt rund 8900 Senioren über 65 Jahren aus drei französischen Städten (Bordeaux, Dijon und Montpellier) untersuchte nun den Zusammenhang zwischen dem Konsum von Olivenöl und des Auftretens von Schlaganfällen. Unter Berücksichtigung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, Blutfettwerte und allgemeiner Risikofaktoren für Schlaganfall wurde untersucht, welche Effekte der regelmäßige Konsum von Olivenöl oder aber hohe Fettsäurewerte im Plasma der Teilnehmer auf das Schlaganfallrisiko haben. Die Autoren interpretierten hohe Plasma-Fettsäurewerte als Marker für den hohen Konsum von Olivenöl.

Schlaganfall

Schlaganfall

Tipps zur Vorbeugung und zur Behandlung mit Homöopathie und anthroposophischer Medizin

Annette Kerckhoff · Johannes Wilkens

ISBN: 978-3-96562-008-7
Erscheinungsjahr: 2019, 3. Aufl.

6,90 EUR

Zum Shop

Nach einer mittleren Beobachtungszeit von gut 5 Jahren konnte für die Gruppe, die einen intensiven Olivenöl-Konsum aufwies, im Vergleich zur Gruppe der Nichtkonsumenten von Olivenöl ein um 41 % geringeres Schlaganfallrisiko festgestellt werden. In der Gruppe, bei der die höchsten Fettsäurewerte im Plasma zu Studienbeginn gemessen worden sind, sank das Schlaganfallrisiko sogar um 73 %.

Allerdings seien auch laut der Meinung der Autoren die erhaltenen Ergebnisse mit Vorsicht zu genießen, denn hohe Fettsäurewerte im Blut der Probanden könnten auch durch den Konsum von weiteren Ölsäure-Quellen wie Butter, Gänse- oder Entenfett zustandegekommen sein. Andere gesunde Nahrungsmittel, wie sie in der mediterranen Kost vorkommen, könnten ebenfalls für die positiven Effekte verantwortlich sein. Außerdem waren signifikante Ergebnisse nur für den ischämischen Schlaganfall (Hirninfarkt) zu beobachten.

Nichtsdestoweniger empfehlen die Autoren auf der Basis der wenn nicht eindeutigen, aber doch eine Tendenz aufweisenden Studie die Aufnahme von Olivenöl in den festen Ernährungsplan der Senioren.

Literatur

Samieri C et al., Olive oil consumption, plasma oleic acid, and stroke incidence. The Three-City Study. Neurology, 2011 Abstract

Video: Heilpotenzial der Arnika bei Schlaganfall und Multipler Sklerose