Carstens-Stiftung: Neues aus der Welt der Naturheilkunde und Komplementärmedizin

Rubrik: CAM-News

Untersuchung der antitumoralen Effekte von Cannabidiol auf pädiatrische Tumorzellen

Ausschreibung für eine medizinische Doktorarbeit des Universitätsklinikums Essen und des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke.

Die Arbeitsgruppe Phytopharmazie (Kinderklinik III, Universitätsklinikum Essen) beschäftigt sich mit der Untersuchung von komplementärmedizinischen pflanzlichen Substanzen in der
Kinderonkologie. Seit einigen Jahren gibt es auch immer mehr Hinweise darauf, dass die beiden Hauptbestandteile der Cannabispflanze (Cannabis sativa), Δ9-tetrahydrocannabinol
(THC) und die nicht psychoaktive Substanz Cannabidiol, anti-tumorale Effekte besitzen. Cannabis sativa wird in der Volksmedizin schon lange für medizinische Zwecke eingesetzt und auch in der Krebstherapie wurden die aus der Pflanze isolierten Cannabinoide im palliativen Bereich zur Schmerzreduktion sowie zur Verringerung der Chemotherapie-induzierten Übelkeit und des Erbrechens eingesetzt. Erst später stellte sich heraus, dass diese Stoffe auch einen Effekt auf die Tumorzellen selber haben. Diese Effekte konnten bereits in präklinischen Modellen verschiedener adulter Tumorentitäten (Brustkrebs, Gliome, Leukämie, Lungenkarzinom) aber auch pädiatrischer Tumore, wie dem Neuroblastom, beobachtet werden. Daher soll in diesem Projekt die Wirkung von Cannabidiol auf Neuroblastom- und Medulloblastomzellen untersucht werden und die aktivierten Signalwege näher betrachtet werden. Gesucht wird ein/e

Medizinische Doktorandin / Medizinischer Doktorand

 

Aufgabenprofil:

  • Kultivierung von Tumorzelllinien
  • Molekularbiologische Methoden (z.B. Western Blot, PCR)
  • ELISA basierte Verfahren zur Bestimmung der Proliferations- und Apoptoserate
  • Durchflusszytometrie (FACS)

Anforderungen:

  • Motivation zur Durchführung einer experimentellen Doktorarbeit
  • Bereitschaft ein Freisemester zu nehmen
  • Teilnahme am Promotionsprogramm der Carstens-Stiftung
  • Eigenständiges und strukturiertes Arbeiten

Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: CAM-News

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)