Buchbesprechung der Carstens-Stiftung: Therapeutische Frauen-Massage.

CAM-News Buchbesprechungen

Therapeutische Frauen-Massage

In der alternativen Naturheilkunde und komplementären Gynäkologie hat sich die TFM (Therapeutische Frauen-Massage) seit Jahren bewährt. Die sanfte, ganzheitliche Öl-Massage ist integrativer Bestandteil zum Herstellen des hormonellen Gleichgewichts und unterstützt viele weitere Themen des Frau-Seins.

In verständlichen Schritt-für-Schritt Anleitungen finden Interessierte in diesem Ratgeber die Handgriffe für die Massage erklärt. Durch anschauliche Illustrationen und Fotos ist die TFM einfach umsetzbar.

Der große Ratgeber-Teil beleuchtet Krankheitsbilder wie Menstruationsschmerzen, Endometriose, Myome, Senkungsbeschwerden und dient der gynäkologischen Begleittherapie. Anleitungen zur Eigenmassage unterstützen die Therapie zusätzlich.

Die TFM bietet eine hilfreiche und wirksame Wegbegleitung durch das eigene Frauenleben - auch für die Behandlung von Patientinnen: Sie finden stimmige Behandlungen, die gleichzeitig Körper, Geist und Seele berühren, die eigene Mitte spüren lassen und Gewebe und Organe vitalisieren. Der Ratgeber ist sehr gut strukturiert und anschaulich aufgebaut.

Er bietet einen sehr guten Einstieg in die Praxis und ist auch für Einsteiger im therapeutischen Arbeiten geeignet.

Literatur und Link zum Buch

Claudia A. Pfeiffer: Therapeutische Frauen-Massage. Ganzheitliche Massage für natürliches Frau-Sein, Edition LehrWerk, Saarbrücken 2016, ISBN: 978-3981388589, 34 Euro. Öffnet externen Link in neuem FensterLink zum Buch

Karen Schmidt

Karen Schmidt, M.A.
Medizinredakteurin bei Natur und Medizin

Telefon: 0201 56 305 62
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailk.schmidt@naturundmedizin.de


Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)