Rubrik: Studien kurz und knapp

Sauer macht fit

Sauerkirschen wirken entzündungshemmend

Rund 40 Prozent aller Todesfälle gehen in Deutschland auf das Konto von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In einer Laborstudie wurde untersucht, ob bioaktive Substanzen aus der Sauerkirsche unser Herz schützen können. 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Todesursache Nummer eins in Deutschland. Das Eiweiß Interleukin-6, das Entzündungsreaktionen im Organismus reguliert, spielt eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die vorliegende Studie untersucht, ob bioaktive Substanzen aus der Sauerkirsche (Prunus cerasus) die Sekretion von Interleukin-6 reduzieren können (1).

Mauszellen wurden mit Stoffen behandelt, die Entzündungsreaktionen auslösen. Diese Entzündungsreaktionen konnten nach Zugabe eines konventionellen Chemotherapeutikums dosisabhängig inhibiert werden. Diese Hemmung konnte noch verstärkt werden, wenn gleichzeitig die Substanzen aus der Sauerkirsche hinzugegeben wurden. Die bioaktiven Substanzen aus der Sauerkirsche wirkten nicht toxisch auf die Mauszellen. Einen bedeutenden Anteil an dieser Wirkung des Sauerkirsch-Extrakts haben Stoffe aus der Gruppe der Anthocyane. Die Ergebnisse stehen im Einklang mit anderen Publikationen, die den Anthocyanen entzündungshemmende Eigenschaften bescheinigen

Einschätzung:
Die Versuchsbeschreibung ist entsprechend der Publikationsart (Kurzbericht) nicht ausführlich, aber es wird auf Sekundärliteratur verwiesen. Von den Autoren wird eine synergistische Wirkung der Anthocyane nahegelegt, die aber mit den präsentierten Daten nicht überzeugend dargestellt wird.


Zhou Z, Nair MG, Claycombe KJ. Synergistic inhibition of interleukin-6 production in adipose stem cells by tart cherry anthocyanins and atorvastatin. Phytomedicine. 2012 Jul 15;19(10):878-81. Opens external link in new windowAbstract


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Studien kurz und knapp

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

 

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)

Erkältung?
Was Sie jetzt tun können.

Erntezeit?
Was Äpfel und Kartoffeln können.

Im Herbst in den Wald?
Was der Wald kann.

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unsere beliebtesten Artikel:

Bluthochdruck?
Was Sie jetzt tun können.

Ihre (innere) Uhr geht falsch?
Wie Sie sie richtig stellen.

Tierisch krank?
Homöopathie für Hund und Katze.