CAM-News Wir für Journalisten

Neues Datenbank-Portal zur Komplementärmedizin

Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung startet ein kostenfreies Datenbank-Portal zur Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Homöopathie. Insgesamt 96.000 Datensätze mit erfasster Fachliteratur, darunter rund 30.000 Arbeiten aus der klinischen Forschung und mehr als 9.000 Publikationen aus der Grundlagenforschung können ab sofort kostenfrei durchsucht werden – ein in Form und Umfang einzigartiges Recherche-Angebot für Wissenschaftler, Ärzte, Therapeuten und Studierende.

Wer eine Forschungsarbeit oder Dissertation im Bereich der Komplementärmedizin plant oder sich einfach nur einen Überblick über die aktuelle Studienlage verschaffen möchte, hat ab sofort kostenfreien Zugriff auf die wohl größte Datensammlung Europas zum Thema. Nach einer einmaligen Registrierung stellt die Carstens-Stiftung ihre gesamte erfasste Fachliteratur sowie alle registrierten Studien, Experimente und Kasuistiken zur kostenfreien Online-Recherche zur Verfügung. Möglich macht dies ein neues, übergreifendes Datenbank-Portal unter carstens-stiftung.de/databases.

Eine Anlaufstelle – vier Datenbanken

Das Portal bietet Zugriff auf vier regelmäßig aktualisierte Datenbanken. CAM-Quest ist die umfangreichste von ihnen und beinhaltet aktuell 96.000 Dokumente aus dem weiten Feld der internationalen Komplementärmedizin und Naturheilkunde. Beiträge aus Büchern, Zeitschriftenartikel, Dissertationen sowie bereits vergriffene Sammelband- und Kongressbeiträge gehören dazu.

HomBRex (Homepathic Basic Research experiments) umfasst dagegen zurzeit 2.200 Experimente speziell zur Grundlagenforschung in der Homöopathie. Es sind sowohl physikalisch-chemische Experimente als auch Experimente mit biologischen Modellen recherchierbar. Das Besondere: HomBRex ist die weltweit einzige wissenschaftliche Datenbank mit Detailinformationen zu den Versuchsparametern.

In CORE-Hom (Clinical Outcome REsearch in Homeopathy) finden Benutzer momentan 1.200 randomisierte Doppelblindstudien, Beobachtungsstudien, Outcome-Studien sowie größere Fallserien inkl. Detailinformationen. Diese Datenbank entstand in Zusammenarbeit mit dem britischen HRI (Homeopathy Research Institute).

Neben Daten zur Humanforschung bietet das neue Datenbank-Portal mit HomVetCR (Clinical Research on Veterinary Homeopathy) auch einen Bereich zur veterinärmedizinischen Homöopathie: 445 klinische Studien und Kasuistiken können derzeit durchsucht werden. Auch hier liegen zu jedem Eintrag umfassende Detailinformationen vor.

Extra-Service für Fachkreise

Die Carstens-Stiftung bietet Wissenschaftlern, Ärzten, Therapeuten und Studierenden zusätzlich zur selbstständigen Suche ihre kostenfreie Unterstützung in der Recherche an. Ein Besuch in der Präsenzbibliothek vor Ort in Essen ist ebenfalls nach Terminabsprache möglich. Kopien einzelner Aufsätze aus dem Bestand können kostenpflichtig bestellt werden.


Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin aus Essen setzt sich seit 1982 für die Verankerung von Naturheilkunde und Homöopathie in der Medizin ein. Hauptaufgaben sind die Förderung wissenschaftlicher Forschung und des medizinischen Nachwuchses sowie die fundierte Aufklärung über Anwendung und Nutzen der Komplementärmedizin.

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)