Carstens-Stiftung: Neuerscheinung Nagelpilz KVC Verlag

Rubrik: Neuerscheinungen KVC Verlag

Nagelpilz

Er lauert besonders an Orten, wo viele Menschen barfuß laufen und ein feucht-warmes Klima herrscht: jeder Zehnte hat sich schon einmal einen Nagelpilz eingefangen und musste sich anschließend mit Symptomen wie Nageltrübung, -brüchigkeit oder sogar Schmerzen herumärgern. Doch man kann den hartnäckigen Pilz mit Homöopathie, Heilpflanzen, ätherischen Ölen und Co. vertreiben. Wie das geht, erklärt der neue Ratgeber aus dem KVC Verlag.

Ob zum Beispiel in der Sauna oder im Schwimmbad – einen Nagelpilz kann man sich leicht einfangen, weil er durch Hautkontakt oder Berührung infizierter Gegenstände übertragen wird. Erkennen kann man ihn daran, dass der betroffene Nagel seinen Glanz verliert, trüb wird, gegebenenfalls weiße oder gelbliche Flecken bekommt, sich verdickt und schließlich brüchig wird. Unbehandelt heilt der Nagelpilz nicht ab, sondern breitet sich weiter aus. Schmerzen und – wenn ein Fußnagel betroffen ist – Beschwerden beim Gehen können die Folge sein.

Die Standardbehandlung erfolgt mit Salben, Lacken oder auch der operativen Entfernung des Nagels. Doch so weit muss es nicht kommen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten aus der Naturheilkunde, mit denen man den Pilz selbst vertreiben kann. Darunter etwa ozonisiertes Olivenöl, Wirkstoffe der Kamille und Ringelblume, ätherische Öle des Teebaums, des Thymians oder der Nelke.

Daneben beleuchtet der Ratgeber auch Hausmittel, die sich gegen Nagelpilz bewährt haben. So sind etwa die keimmindernden und pH-Wert-regulierenden Eigenschaften von Essig in der Behandlung ebenso wertvoll, wie die Inhaltsstoffe des "natürlichen Antibio-tikums" Knoblauch.

Anleitungen zum Herstellen eigener Mischungen, Tinkturen und Pads zum Tupfen werden mit Ernährungshinweisen für eine gute Nagelgesundheit ergänzt – damit bietet der Ratgeber nicht nur Empfehlungen zur äußeren Behandlung, sondern verfolgt mit diesen inneren Anwendungen ein ganzheitliches Konzept.

Michael Elies

Dr. Michael Elies ist seit 1986 in eigener Praxis als Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur und Homöopathie niedergelassen. Praxisschwerpunkt ist die komplementäre Schmerztherapie. Er ist seit 1989 Lehrbeauftragter für Geschichte und Entwicklung der Homöopathie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und seit 1991 Mitglied der Arzneimittelkommission D beim BfArM (früher BGA) Bonn. Dr. Elies ist langjähriger Dozent der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA), von der er 1989 den Dr. Bachmann-Preis erhielt. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher und Ratgeber und seit vielen Jahren beratender Arzt der Carstens‐Stiftung : Natur und Medizin.

Dr. Annette Kerckhoff, Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

Annette Kerckhoff

Dr. Annette Kerckhoff, BSc Komplementärmedizin und European Master of Health Promotion, Lehrbeauftragte für naturheilkundliche Selbsthilfestrategien, Phytotherapie und Medizingeschichte, ist seit fast zwei Jahrzehnten auf die laienverständliche Vermittlung von Gesundheitswissen und Selbsthilfemaßnahmen spezialisiert. 

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Bücher von Annette Kerckhoff

Der KVC Verlag ist ein Projekt der Carstens-Stiftung : Natur und Medizin.

Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin aus Essen setzt sich seit 1982 für die Verankerung von Naturheilkunde und Homöopathie in der Medizin ein. Die Mitgliederzeitschrift und themenspezifische Ratgeber wie Öffnet externen Link in neuem Fenster Hausmittel aus aller Welt und Öffnet externen Link in neuem FensterVegetarisch vollwertig kochen informieren laienverständlich und geben einfache Selbsthilfe-Tipps. 

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Neuerscheinungen KVC Verlag

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)