Integrative Medizin
Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Carstens-Stiftung: Homöopathische Injektionen bei Rückenschmerz
Studien kurz und knapp

Homöopathische Injektionen bei Rückenschmerz

Von Daniela Hacke

Homöopathie Rückenschmerzen

Mehr als 70 Prozent der Menschen in industrialisierten Ländern leiden unter Rückenproblemen. Ein Injektionsmittel wurde nun auf seine Wirksamkeit gegen die Schmerzen geprüft.

Mehr als 70 Prozent der Menschen in industrialisierten Ländern leiden unter Rückenschmerzen. Umso mehr bemüht sich die Wissenschaft, neue Ansätze zu finden, die auch langfristig zu einer Bewältigung von Rückenproblemen führen. Der Nutzen einer Injektionstherapie bei Rückenschmerzen ist bisher wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt. Nun wurde ein homöopathisches Injektionsmittel im Rahmen einer Doppelblindstudie auf seine Wirksamkeit geprüft.

Dabei wurde untersucht, welchen Effekt lokale Injektionen mit Disci/Rhus toxicodendron compositum auf die Schmerzintensität bei Rückenschmerzpatienten zeigt. Die Injektionslösung ist ein in Deutschland zugelassenes homöopathisches Kombinationsarzneimittel und enthält insgesamt elf Komponenten, deren Zusammenstellung auf dem Prinzip der anthroposophischen Medizin beruht.

Nach dem Zufallsprinzip wurden insgesamt 150 Patienten in drei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppe mit der homöopathischen Injektionslösung sowie die Placebo-Gruppe unterzogen sich für die Dauer von zwei Monaten insgesamt zwölf Behandlungseinheiten, während derer je 10 Milliliter der Injektionslösung schrittweise in die schmerzhaften Stellen im Rückenbereich gespritzt wurden. Die dritte Gruppe, die die Kontrollgruppe bildete, erhielt keine Behandlung.

Die Messung der Schmerzintensität in der letzten Woche vor Studienende ergab im Schnitt eine Punktzahl von 37 in der Homöopathie-Gruppe, 53 in der Gruppe ohne Behandlung und rund 42 in der Placebogruppe. Somit war die Behandlung mit der homöopathischen Injektionslösung der Placebobehandlung nur leicht überlegen.

Einschätzung

Hervorzuheben ist die methodische Stärke dieser Studie, die die Erkenntnisse umso glaubwürdiger macht. Möglicherweise könnte die Therapiezeit von nur acht Wochen bei Patienten, die bereits seit über 15 Jahren an chronischen Rückenschmerzen leiden, zu kurz sein. Auch existieren keine Ergebnisse aus vergleichbaren Studien, die die verwendete Injektionslösung testeten.

Fakt ist jedoch, dass die Disci/Rhus toxicodendron compositum Injektionslösung ebenso schmerzlindernd wirkte wie die Placebo-Lösung und im Vergleich zu anderen Injektionslösungen keine Nebenwirkungen aufweist. Weitere Studien zu der Wirksamkeit dieses Komplexmittels sind wünschenswert.

Literatur

Pach D, Brinkhaus B, Roll S, Wegscheider K, Icke K, Willich SN, Witt CM. Efficacy of injections with Disci/Rhus toxicodendron compositum for chronic low back pain - a randomized placebo-controlled trial. PLOS one 2011; 6(11): e26166 Abstract