Optimierungsstrategien bei Demenz

Dr. Eckard Krüger über Herausforderungen und Formen der Demenz

Dank der Beiträge der Fördermitglieder von Natur und Medizin e.V. kann die Carstens-Stiftung über drei Jahre ein Projekt zu Optimierungsstrategien bei Demenz (OptiDem) realisieren.

Drei Fragen sollen dabei schwerpunktmäßig beantwortet werden: Wie kann man das Risiko minimieren, an Demenz zu erkranken? Welche nicht-medikamentösen Therapien sind sinnvoll? Was funktioniert gut und was weniger gut in der Versorgung von Menschen mit Demenz?

Dr. Eckard Krüger ist Chefarzt der Abteilung für Akutgeriatrie und Frührehabilitation an der Klinik Naila in Oberfranken. Er spricht darüber, wieso man eine Demenz nicht kausal an organischen Veränderungen im Gehirn festmachen kann und erklärt, dass es so viele Formen der Demenz wie Demenz-Kranke gibt. Außerdem betont Dr. Krüger wie wichtig es ist, Menschen mit kognitiven Einschränkungen nicht zu entfähigen und hebt die Freude am Lernen als Präventions-Maßnahme hervor.

Dr. Eckard Krüger, M.Sc., Facharzt für Allgemeinmedizin mit Zusatzqualifikationen Geriatrie, Naturheilverfahren, Homöopathie und Rettungsdienst, ist Chefarzt der Abteilung für Akutgeriatrie und Frührehabilitation an der Klinik Naila in Oberfranken. Er ist in achtsamkeitsbasierten Therapieansätzen (Achtsamkeitsbasierte Verhaltenstherapie, Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung) ausgebildet und als Dozent und Ausbilder in der Gesellschaft für Idiolektik und Gesprächsführung tätig. Achtsamkeit und Idiolektik sind auch Inhalte seiner Publikationen.


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Optimierungsstrategien bei Demenz

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)