Carstens-Stiftung: Ausschreibung Wissenschaftspreis Samuel Hahnemann

Rubrik: CAM-News

Ausschreibung Wissenschaftspreis Samuel Hahnemann

Anlässlich des 265. Geburtstages des Homöopathie-Begründers vergibt seine Geburtsstadt Meißen den Preis zum vierten Mal.

Der Preis wird an Einzelpersonen oder Gruppen für bedeutende Leistungen vergeben, die darauf gerichtet sind, das Leben Hahnemanns zu erforschen, die Homöopathie als anerkannte Heilmethode zu etablieren, zu popularisieren sowie durch interdisziplinäre wissenschaftliche Arbeit zu entwickeln.

Der Preis besteht aus der Porzellankreation "Großer Meißner Globulus", die von der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen gestiftet wird und einem Preisgeld von 1.000 EUR.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung anlässlich des Geburtstages Hahnemanns am 4. April 2020 durch den Oberbürgermeister der Stadt Meißen.

Die Auswahl des/der Preisträger/in wird durch eine unabhängige Fachjury vorgenommen, deren Vorsitz die Initiatoren des Preises, die Gesellschaft Homöopathischer Ärzte in Sachsen e.V. und der Meißner Hahnemannzentrum e.V. innehaben.


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: CAM-News

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Heuschnupfen?
Was Sie jetzt tun können.

Frühjahrsmüde?
Wie Sie sich fit machen.

Sie verreisen?
Was Sie nicht vergessen sollten.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

 

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)