Rubrik: Studien kurz und knapp

Safran in der Krebstherapie

Safran wird als Gewürz, Lebensmittelfarbstoff und in der Volksmedizin als Arznei verwendet. Der Extrakt und seine Hauptbestandteile, die Carotinoide, zeigen in Laborstudien chemopräventive Eigenschaften bei unterschiedlichen Tumoren. Eine neue Studie untersucht die möglicherweise schützenden Effekte von Crocin gegenüber der Entstehung von Darmkrebs.

Crocin ist eine organische Substanz aus der Gruppe der Carotinoide, die als Lebensmittelfarbe verwendet wird. Sie ist natürlicher Bestandteil des Safrans (Crocus sativus) und in Gardenien (Gardenia). Eine neue Studie berichtet über die möglicherweise schützenden Effekte von Crocin gegenüber der Entstehung von Darmkrebs (1).

KVC Verlag: Was tun bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn?

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Ein naturheilkundliches Gesamtkonzept und Selbsthilfemaßnahmen zu ausgewählten Beschwerden.

Logo des KVC Verlags in Essen: Lesen Sie sich gesund!

Diagnose Krebs

Was tun bei … Diagnose Krebs

Homöopathie und Schüssler Salze. Begleitung vom Diagnosetrauma über das Therapietrauma bis zur Nachsorge.

Logo des KVC Verlags in Essen: Lesen Sie sich gesund!

In Laborversuchen wurden Mäuse 18 Wochen lang mit drei unterschiedlichen Konzentrationen an Crocin ernährt. Kontrollmäuse blieben unbehandelt. Nach 18 Wochen konnte gezeigt werden, dass das Crocin die Darmkrebsentwicklung in den Mäusen deutlich gehemmt hatte. In einem weiteren Versuch konnte gezeigt werden, dass eine vierwöchige Zusatzernährung mit Crocin die Entstehung einer Colitis und die Synthese verschiedener entzündungsfördernder Substanzen im Vergleich zu unbehandelten Tieren hemmt. Der Crocin-Extrakt lieferte keine Anzeichen für eine eventuelle Unverträglichkeit, wie Leber- und Nierenuntersuchungen ergab

Safran in der Krebstherapie

Die Autoren vermuten, dass Crocin als Entzündungshemmer wirkt und dadurch der Entstehung von Darmkrebs bzw. Colitis entgegenwirkt.

Einschätzung:

Trotz relativ kleiner Unterschiede und großen Standardabweichungen bleiben die Ergebnisse deutlich und belegen die dosisabhängige Wirksamkeit des Crocins. Versuchsbeschreibung und -auswertung sind ausführlich.

Literatur

Kawabata K, Tung NH, Shoyama Y, Sugie S, Mori T, Tanaka T. Dietary Crocin Inhibits Colitis and Colitis-Associated Colorectal Carcinogenesis in Male ICR Mice. Evid Based Complement Alternat Med. 2012;2012:820415. > Abstract


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Studien kurz und knapp

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und fördern Sie mit Ihrer Spende aktiv Forschung zur Komplementärmedizin.

 

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)

Erkältung?
Was Sie jetzt tun können.

Erntezeit?
Was Äpfel und Kartoffeln können.

Im Herbst in den Wald?
Was der Wald kann.

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft
 

mehr erfahren

Bluthochdruck?
Was Sie jetzt tun können.

Ihre innere Uhr geht falsch?
Wie Sie sie richtig stellen.

Tierisch krank?
Homöopathie für Hund und Katze.