Rubrik: Studien kurz und knapp

Bioverfügbarkeit von Curcumin verbessert

Kurkuma in der Diabetestherapie (II): Westliche Forschungen beschäftigen sich zunehmend mit der Heilkraft von Kurkuma bei Diabetes. Der antioxidative, entzündungshemmende Bestandteil Kurkumin gilt als nützlicher Wirkstoff in der Therapie der Zuckerkrankheit. Eine aktuelle Studie gibt weitere Hinweise zum Einsatz des gelben Pflanzenfarbstoffes.

Wie vor Kurzem an dieser Stelle berichtet, zeigt der gelbe Farbstoff aus der Safranwurzel (Curcuma longa) in Laborexperimenten positive Eigenschaften, die eine Nützlichkeit bei der Behandlung von Diabetes nahelegen. Allerdings wird die Bioverfügbarkeit von Curcumin als sehr gering eingeschätzt, so dass die Laborexperimente nicht leicht auf die Situation im menschlichen Körper zu übertragen sind (1).

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung : Natur und Medizin

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar


In einer neuen Studie ist nun versucht worden, die Bioverfügbarkeit von Curcumin durch eine spezielle Vorbehandlung ("MicroActive®-Verfahren") zu verbessern (2). Der Erfolg des Verfahrens wurde an zehn Freiwilligen getestet. Als erstes wurde eine einmalige Dosis von 500 mg vorbehandeltem Curcumin eingenommen. Anschließend wurde über 12 Stunden die Konzentration von Curcumin im Blut gemessen.

Nach sieben Tagen wurde das Experiment mit unbehandeltem Curcumin wiederholt. Durch die Spezialbehandlung wurde die Bioverfügbarkeit des Curcumins etwa zehnfach verstärkt.

Einschätzung:

Die Studie zeigt eine bemerkenswerte Verbesserung der Aufnahme von Curcumin durch den Körper, nachdem das Curcumin vorbehandelt wurde. Allerdings sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass beide Autoren Mitarbeiter einer Firma für Nahrungsergänzungsmittel sind, die das MicroActive®-Verfahren entwickelt hat.

Green A, Krause J, Rumberger JM. Curcumin is a direct inhibitor of glucose transport in adipocytes. Phytomedicine. 2014;21(2):118-22. Opens external link in new windowAbstract

Madhavi D, Kagan D. Bioavailability of a Sustained Release Formulation of Curcumin. Integrative Medicine: A Clinician’s Journal, 2014; 13(3): 24-30. Opens external link in new windowAbstract


Dieser Artikel erschien in der Kategorie: Rubrik: Studien kurz und knapp

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

 

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)

Erkältung?
Was Sie jetzt tun können.

Erntezeit?
Was Äpfel und Kartoffeln können.

Im Herbst in den Wald?
Was der Wald kann.

Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unsere beliebtesten Artikel:

Bluthochdruck?
Was Sie jetzt tun können.

Ihre (innere) Uhr geht falsch?
Wie Sie sie richtig stellen.

Tierisch krank?
Homöopathie für Hund und Katze.