Presseschau

Presseschau

Wir beobachten für Sie die aktuellen Nachrichten, in denen Naturheilkunde und Komplementärmedizin von allen Seiten beleuchtet werden. Hier finden Sie ausgewählte Beiträge aus Print, Internet, Hörfunk und Fernsehen:

Juli 2018

Deutschlandfunk, 02.07.2018

Samuel Hahnemann – Begründer der Homöopathie

Zu seinem 175. Todestag erinnerte der Deutschlandfunk an Samuel Hahnemann, den Begründer der Homöopathie.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Praxisvita, 10.07.2018

Pflanzliche Antibiotika – wie wirken sie?

Vor dem Hintergrund von Resistenzen gewinnen Alternativen zu Antibiotika an Bedeutung. Können pflanzliche Stoffe sinnvoll sein? U.a. kommt Dr. Rainer Stange aus dem Team Forschung der Abteilung für Naturheilkunde im Immanuel Krankenhauses Berlin zu Wort.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Heilpraxis, 11.07.2018

Placebo-Effekt – Bisher unendeckte Kraft der Selbstheilung nachgewiesen

Der Artikel greift eine israelische Studie auf, nach welcher Placebos das Belohnungssystems im Gehirn stimulieren, was sich wiederum positiv auf das Immunsystem auswirken könne.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Kurier, 11.07.2018

Ganzheitsmedizin: Was sie kann und wem sie hilft

Zum Österreichischen Tag der Ganzheitsmedizin geben u.a. Karin Stockert, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Akupunktur, Univ.-Prof. Michael Frass, Präsident des Dachverbandes österreichischer Ärztinnen und Ärzte für Ganzheitsmedizin und Hannes Schoberwalter, Leiter des Referates für Komplementäre und Traditionelle Medizin der Wiener Ärztekammer ihre Einschätzungen zum Nutzen der Komplementärmedizin ab.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Focus, 13.07.2018

Deutsche wünschen sich ein Nebeneinander von Schul- und Alternativmedizin

Laut Focus sind die meisten Deutschen pragmatisch, wenn es um die Wahl von Therapien geht: "Patienten sollen selbst entscheiden." Der Artikel stützt sich dabei auf mehrere Umfragen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Deutsche Welle, 16.07.2018

Braucht es neue EU-Gesetze gegen die Homöopathie?

In der Darstellung einseitiger Nachbericht von der Wissenschaftskonferenz EuroScience Open Forum, der vom 9.-14. Juli in Toulouse stattfand. Der Artikel zitiert Dan Larhammar von der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften und Robin Fears, Direktor des European Academies Science Advisory Council (EASAC). Vergleiche zur Einordnung Öffnet externen Link in neuem Fensterdiesen Artikel und Öffnet externen Link in neuem Fensterdieses Interview von Dr. Jens Behnke, Bereich Homöopathie in Forschung und Lehre der Carstens-Stiftung.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Spiegel Online, 20.07.2018

Wie Alternativmedizin Krebspatienten gefährdet

"Patienten, die auch auf Alternativmedizin setzen, haben ein viel höheres Risiko, in den ersten fünf Jahren nach der Krebsdiagnose zu sterben", meldet der Spiegel unter Bezug auf eine Studie aus den USA. Allerdings wird als Hauptgrund eingeräumt, dass diese Patienten häufig von Ärzten empfohlene Therapien ablehnten. Leider unterscheidet der Artikel nicht sauber zwischen Alternativ- und Komplementär- bzw. Integrativmedizin, kommt aber mit den Studienautoren dennoch zu dem Schluss, dass entsprechende Verfahren begleitend und in Absprache mit dem Arzt eingesetzt werden sollten.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Juni 2018

Ärzte Zeitung, 04.06.2018

Kurzzeitfasten macht Chemo wohl wirksamer und verträglicher

Die Ärzte Zeitung berichtet über eine Pilotstudie von Berliner Ärzten um Stephan Bauersfeld und unseren Vorstandsvorsitzenden Andreas Michalsen, nach welcher kurzzeitiges Fasten eine Chemotherapie unterstützen könnte.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


MDR, 07.06.2018

Reizdarmsyndrom: Wie ayurvedisches Essen hilft

Interview mit Elmar Stapelfeldt, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Ernährungstherapeut am Immanuel Krankenhaus Berlin, über eine dortige Studie zur ayurvedischen Ernährungstherapie bei Reizdarmsymptomen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


DAZ.online, 13.06.2018

Urteil: Homöopathie bleibt von der Erstattung ausgeschlossen

Seit Ende letzten Jahres sollen in Großbritannien homöopathische Arzneimittel nicht mehr zu Lasten des National Health Service verschrieben und abgegeben werden. Der britische Homöopathie-Verband hatte eine rechtliche Überprüfung des Ausschlussverfahrens beantragt. Die Anfechtung wurde nun jedoch abgewiesen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


RBB, 13.06.2018

Wie gut heilt die Naturmedizin?

Dieser Frage geht der RBB in einer etwa 45-minütigen Reportage auf den Grund. Dabei werden mehrere Patienten mit chronischen Beschwerden begleitet, die – je nach Krankheitsbild – einen großen Teil des komplementärmedizinischen Repertoirs ausprobieren: vom Aderlass bis zum Schröpfen. Zwischendurch kommt immer wieder Prof. Dr. Andreas Michalsen in seinen Funktionen als Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde an der Charité und Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin zu Wort.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Gesundheitsstadt Berlin, 16.06.2018

"Ärzte werden offener für die Naturheilkunde"

Interview mit Prof. Dr. Andreas Michalsen über Widerstände, aber auch Chancen und Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen der konventionellen und komplementären Medizin.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Wochenblatt, 16.06.2018

Wadenwickel und Zwiebelsaft im Krankenhaus

Aus unserem Projekt zur Integrativen Medizin ist eine Veröffentlichung entstanden. Dr. Catharina Amarell, Oberärztin am Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut gibt Eltern ein Nachschlagewerk mit Hausmitteln und Verfahren der Akupressur und Homöopathie an die Hand, die sich in der Kinderheilkunde bewährt haben. Das Wochenblatt hat sie interviewt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzte Zeitung, 20.06.2018

Münchener Uniklinik wegen Homöopathie in der Kritik

Nachdem der Münsteraner Kreis mit seiner Forderung, die Zusatzbezeichnung Homöopathie abzuschaffen, gescheitert ist, geht er laut Bericht nun die Münchener Ludwig Maximilian Universität an.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Mai 2018

BILD, 03.05.2018

Hilft Akupunktur bei Heuschnupfen?

In einem etwa 20-minütigen "Sprechstunden"-Video beantwortet Dr. Johannes Wimmer Leser-Fragen zum Thema Allergien und deren Behandlungsmöglichkeiten. Dabei geht er auch auf Akupunktur bei Heuschnupfen ein.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzte Zeitung, 11.05.2018

Das halten Ärzte von der Homöopathie

Am Rande des 121. Deutschen Ärztetages in Erfurt hat die Ärzte Zeitung fünf Ärzte nach ihrer Meinung zur Homöopathie befragt (Öffnet externen Link in neuem Fensterzum Video). Bereits zuvor hatte sich eine große Mehrheit in einer Öffnet externen Link in neuem FensterOnline-Umfrage für die Zusatzbezeichnung Homöopathie ausgesprochen. Anlass für diese Meinungserhebungen war die Frage, ob die Zusatzbezeichnung abgeschafft werden sollte. Öffnet externen Link in neuem FensterÄrzte Zeitung und Öffnet externen Link in neuem FensterWDR hatten hierzu Pro- und Contra-Argumente gegenüber gestellt und dabei u.a. Cornelia Bajic, Vorsitzende des DZVhÄ, und Bettina Schöne-Seifert, Medizinethikerin an der Uni Münster, zu Wort kommen lassen. Auch der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Montgomery, hatte sich im Öffnet externen Link in neuem FensterBR geäußert. Auf dem Deutschen Ärztetag fiel dann schließlich die Entscheidung zur Beibehaltung der Zusatzbezeichnung Homöopathie.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Gesundheitsstadt Berlin, 21.05.2018

Das geschieht beim Placeboeffekt im Kopf

Der Artikel gibt einen Überblick über die Nutzungsmöglichkeiten des Placebo-Effektes in der Medizin. Dabei kommen Mediziner zu Wort, unter ihnen etwa Prof. Andreas Michalsen, der Vorstandsvorsitzende der Carstens-Stiftung: "Je mehr eine Erkrankung chronisch ist, je mehr sie durch erlebbare Schmerzen charakterisiert ist, desto höher die Placebowirkung."

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

April 2018

Focus online, 01.04.2018

So will die Homöopathie bei seelischen Problemen helfen

Dr. Markus Wiesenauer, Facharzt für Allgemeinmedizin mit den Zusatzqualifikationen Homöopathie, Naturheilverfahren und Umweltmedizin, und Vorstandsmitglied der Carstens-Stiftung, erklärt die breiten Anwendungsmöglichkeiten der Homöopathie bei psychischen und seelischen Problemen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


zm online, 11.04.2018

Keine Homöopathie auf Kassenkosten mehr?

Der Artikel fasst einen Öffnet externen Link in neuem FensterSonderbericht des Bundesversicherungsamtes zum Wettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung zusammen. Darin wird nicht allein das Angebot der Kostenübernahme für Homöopathie kritisiert, sondern die zusätzlichen Satzungsleistungen, Bonusprogramme und Wahltarife der Kassen werden insgesamt hinterfragt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzteblatt, 13.04.2018

Die Komplementärmedizin kommt

"Vom Arztdasein in Amerika" lautet der Titel des Blogs von Dr. Peter Niemann. In diesem Beitrag schildert er seinen Eindruck, dass sich in den USA immer mehr Menschen von der Schulmedizin abwenden, weil sie sich in ihr nicht ganzheitlich betreut fühlten – und sieht darin einen Grund für die Zunahme komplementärer und integrativer Konzepte.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzteblatt, 16.04.2018

Ärztekammer Westfalen-Lippe gegen Abschaffung der Zusatzbezeichnung "Homöopathie"

Wie in der letzten Presseschau berichtet, fordert der sogenannte "Münsteraner Kreis" die Streichung der Zusatzbezeichnung Homöopathie. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat nun darauf reagiert und sich dafür ausgesprochen, die Zusatzbezeichung zu erhalten.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Spiegel online, 17.04.2018

Globuli helfen nicht, wenn Kinder erkältet sind

Der Artikel greift eine Öffnet externen Link in neuem FensterMeta-Analyse der Cochrane Collaboration auf, die wiederum vier Studien zur Behandlung und vier Studien zur Vorbeugung von Infekten der oberen Atemwege durch Homöopathie ausgewertet hat.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


DAZ.online, 20.04.2018

Becker: "Die Komplementärmedizin ist ein Wirtschaftsfaktor für die Apotheken"

Zusammenfassung einer Tagung des Ausschusses für Soziales und Integration des Landtages in Baden-Württemberg zum Thema "Komplementärmedizin und Naturheilverfahren als Gesundheits- und Wirtschaftsfaktor – Kernkompetenz in Baden-Württemberg". Teilnehmer waren neben Gesundheitsministern und dem Präsidenten des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg auch Vertreter der Ärzteschaft, des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen und der pharmazeutischen Industrie. Vgl. auch die Öffnet externen Link in neuem FensterPharmazeutische Zeitung vom 23.04.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


März 2018

Servus TV, 08.03.2018

Glaubenskrieg um Globuli – Wer heilt, hat Recht?

In der etwa einstündigen Sendung "Talk im Hangar 7" diskutierten Michael Frass, Leiter einer homöopathischen Spezialambulanz am AKH Wien; Werner Bartens, Arzt und Medizinjournalist; Micha Bitschnau, Gynäkologin und Homöopathin; Sigrid Pilz, Patientenanwältin; Dietmar Payrhuber, Homöopath und Ulrike Schiesser, Psychologin.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzteblatt, 09.03.2018

Homöopathiekritiker wollen ärztliche Zusatzbezeichnung kippen

Der sogenannte "Münsteraner Kreis" argumentiert in seinem Öffnet externen Link in neuem FensterMemorandum vom Februar 2018 für eine Streichung der ärztlichen Zusatzbezeichnung "Homöopathie". Der Öffnet externen Link in neuem FensterDZVhÄ hält dagegen. Auch die Öffnet externen Link in neuem FensterÄrzte Zeitung berichtet. Vgl. hierzu die Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten vom 20.03.2018, in denen der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Theodor Windhorst, zu Wort kommt. Bereits im August vergangenen Jahres stellte der Münsteraner Kreis eine Forderung zur "Neuregelung des Heilpraktikerwesens" auf, die für Aufsehen sorgte (vgl. Öffnet externen Link in neuem FensterPresseschau August 2017).

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzteblatt, 12.03.2018

Wissenschaftler streiten über Stellenwert der Akupunktur

Sollten Ärzte Akupunktur als Schmerztherapie verordnen? Auf diese Frage liefern Mike Cummings, Medical Director der British Medical Acupuncture Society, Asbjørn Hróbjartsson von der Universität von Süddänemark und Edzard Ernst von der Universität von Exeter unterschiedliche Argumente. Vgl. hierzu auch Öffnet externen Link in neuem FensterFocus online vom 19.03.2018.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Berliner Morgenpost, 17.03.2018

Heilpraktiker ist für Viele die zweite Berufsausbildung

Der Artikel zeichnet nach, wie eine Ausbildung zum Heilpraktiker funktioniert und führt zwei Werdegänge als Beispiele an. Abschließend wird Prof. Andreas Michalsen, der Vorstandsvorsitzende der Carstens-Stiftung, um seine Einschätzung gebeten.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


NDR, 27.03.2018

Kann Fasten eine Chemotherapie unterstützen?

Nicht nur die Ernährung selbst, sondern auch das Fasten kann einen Einfluss auf die Gesundheit haben. Vgl. hierzu etwa das Interview mit Prof. Andreas Michalsen in der Öffnet externen Link in neuem FensterMärkischen Allgemeinen vom 17.03.2018. Welche Rolle der Verzicht von Nahrung insbesondere bei Krebserkrankungen spielt, erläutert Michalsen ausführlich in der Sendung Visite.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Februar 2018

Berliner Zeitung, 11.02.2018

Fastenkur im Selbstversuch. Der Frühjahrsputz für Leib und Seele

Journalistin Britta Zimmermann schildert in lockeren Worten, wie sie eine siebentägige Fastenkur erlebt hat. Dabei kommen Arzt und Psychotherapeut Dr. Rüdiger Dahlke sowie der Vorstandsvorsitzende der Carstens-Stiftung, Prof. Dr. Andreas Michalsen, zu Wort. Vergleiche auch den Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel von Spiegel online vom 19.02. zu Mini-Fastenzeiten. Ein weiterführendes Video zum Thema mit Prof. Michalsen findet sich Öffnet externen Link in neuem Fensterhier, mit Fastenleiterin Anne Marx Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Augsburger Allgemeine, 13.02.2018

Keine Lobby für Naturheilverfahren. Kneipp-Bund übt scharfe Kritik an den Plänen von Union und SPD

„Wenn die Patientenorientierung das Leitbild für das Gesundheitswesen der künftigen Bundesregierung sein soll, warum werden dann die Themen Naturheilverfahren und Integrative Medizin im Koalitionsvertrag ignoriert?“, wird Kneipp-Bund-Präsident Klaus Holetschek im Artikel zitiert.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Focus online, 14.02.2018

Vertrauen bei Patienten und Ärzten schwindet: Verkauf homöopathischer Mittel sinkt

Dieser und weitere Artikel (z.B. Öffnet externen Link in neuem FensterWelt, Öffnet externen Link in neuem FensterSpiegel online) berufen sich auf Schätzungen der Pharma-Marktforschungsfirma IQVIA, wonach 2017 gut 2 Millionen Packungen bzw. 3,6% weniger homöopathische Präparate verkauft wurden als im Vorjahr. Auch die ärztlichen Verordnungen gingen demzufolge zurück: Bei Kassenpatienten sank die Zahl der auf Kosten der gesetzlichen Versicherungen abgegebenen Packungen um gut 14% Prozent, bei Privatversicherten um rund 7%. Als mögliche Ursache wird die kontroverse Diskussion um die Wirksamkeit genannt. Vergleiche hierzu die Ausschreibung der Carstens-Stiftung zur Öffnet externen Link in neuem FensterForschungsplattform Homöopathie.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzteblatt, 22.02.2018

Komplementärmedizin wird wichtiger

"Vom Arztdasein in Amerika" lautet der Titel des Blogs von Dr. Peter Niemann. In diesem Beitrag stellt er die Akzeptanz der Komplementärmedizin unter Ärzten in Deutschland und den USA gegenüber.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Bayern 2, 23.02.2018

Akupunktur – Wenn Nadeln heilen können

Etwa 20-minütiger Audio-Beitrag, der die Herkunft und Anwendungsmöglichkeiten der Akupunktur kurz vorstellt. U.a. kommt dabei Prof. Dr. Paul Ulrich Unschuld, Leiter des Instituts für Theorie, Geschichte, Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften an der Berliner Charité, zu Wort.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Arte, 26.02.2018

Chancen und Risiken der Naturheilkunde

Der etwa halbstündige Beitrag aus der Reihe "Xenius" lässt sich in drei Schwerpunkte einteilen: Zunächst werden die Klassische Naturheilkunde, die Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda und Mind-Body-Medizin als die vier gängigsten Therapieformen in einem Überblick vorgestellt und von Prof. Dr. Andreas Michalsen eingeordnet. Der folgende Abschnitt widmet sich kritisch der Homöopathie, wobei Dr. Natalie Grams zu Wort kommt und u.a. auf die Übersichtsarbeit des australischen NHMRC Bezug genommen wird (vergleiche dazu die Öffnet externen Link in neuem FensterEinordnung der Carstens-Stiftung). Abschließend wird die Frage aufgeworfen, wie Naturheilkunde und Schulmedizin miteinander verknüpft werden können und von Prof. Dr. Gustav Dobos, Leiter der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Kliniken Essen-Mitte, und Oberärztin Dr. Sabine Felber, beantwortet.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Januar 2018

Pharmazeutische Zeitung online, 02.01.2018

Sportmedizin: Homöopathie im Leistungssport?

Tom Kastner, Mannschaftsarzt der deutschen Langläufer, erklärt, wieso er Homöopathie bei den von ihm betreuten Sportlern einsetzt. Vergleiche auch den entsprechenden Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel der Ärzte Zeitung vom 02.01., in dem auch Langläuferin Nicole Fessel zu Wort kommt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


SWR2, 03.01.2018

Ayurveda – mehr als Stirngüsse und Massagen

Etwa halbstündiges Feature über die Anwendung von Ayurveda in den Kliniken Essen-Mitte und im Immanuel Krankenhaus Berlin. Neben Dr. Syal Kumar und Dr. Thomas Rampp aus Essen sowie Dr. Christian Kessler und Prof. Andreas Michalsen aus Berlin, berichten auch Patienten von ihren Erfahrungen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


T-Online, 03.01.2018

Apotheken verkaufen Globuli als Placebo

Aufhänger des Homöopathie-kritischen Artikels ist das Angebot einer Apotheke von sog. "Placebo-Globuli". Zielgruppe seien Mütter, die einem kranken Kind Globuli geben wollten, dem gesunden Geschwisterkind jedoch nicht. Diesem könnten dann die "Placebo-Globuli" gegeben werden. Vergleiche im Kontrast dazu den neutral gehaltenen Artikel vom 15.01. mit dem Titel Öffnet externen Link in neuem FensterHomöopathie: Einsatz, Wirkung und ihre Grenzen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Heilpraxis, 05.01.2018

Lieber Abhusten: Husten sollte nicht unterdrückt werden

Was hilft bei Husten? Dr. Sabine Gehrke-Beck von der Charité Berlin über Codein und Prof. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, über pflanzliche Säfte bei Husten.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Liebenswert Magazin, 22.01.2018

Kleine Kneipp-Kur für zu Hause

Prof. Andreas Michalsen erklärt, wie Kneipp-Güsse angewendet werden, bei welchen Indikationen sie sich bewähren und geht anschließend auch auf gesunde Ernährung ein.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Dezember 2017

SWR2, 01.12.2017

Schutz vor Parkinson, Alzheimer und MS?: Wie Grüner Tee wirklich wirkt

Der SWR sprach mit Prof. Erich Wanker vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin und Prof. Friedemann Paul von Neurocure über grünen Tee – u.a. den Inhaltsstoff EGCG und das Potenzial bei verschiedenen neurologischen Indikationen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Welt, 08.12.2017

Krankenkasse lädt Homöopathie-Kritiker wieder aus

U.a. HNO-Arzt Dr. Christian Lübbers und Ärztin Dr. Natalie Grams hatten Krankenkassen dazu aufgefordert, Homöopathika nicht mehr zu erstatten. Ein vereinbartes Gespräch mit der Techniker zu diesem Thema wurde jedoch seitens der Krankenkasse wieder abgesagt. Vergleiche hierzu auch die etwas ausführlicheren Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel des Merkur, von Öffnet externen Link in neuem FensterSpiegel-Online und der Öffnet externen Link in neuem FensterAugsburger Allgemeinen vom 14.12.17 sowie das Öffnet externen Link in neuem FensterInterview des Stern vom 12.12.17 mit Natalie Grams.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Spiegel Online, 21.12.2017

FDA geht gegen gefährliche Homöopathika vor

Die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten nimmt Homöopathika ins Visier: Sie hält Mittel, die gespritzt werden, sich speziell an Kinder und ältere Menschen richten oder als Arzneien gegen ernsthafte Erkrankungen vermarktet werden, für gefährlich.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

November 2017

MDR, 01.11.2017

Homöopathie – Wer heilt, hat recht?

In der Reihe "Exakt – die Story" widmet sich der MDR in einer etwa halbstündigen Sendung der Homöopathie. Darin kritisieren Natalie Grams (Ärztin) und Jutta Hübner (Uni Jena), dass es in der Praxis häufig der Anspruch von Homöopathen sei, mit dieser Methode alle Krankheiten – auch schwere – heilen zu können. Konventionelle Verfahren würden daher irrationalerweise abgesetzt oder verweigert. "Es gibt Grenzen der Homöopathie" entgegnet Cornelia Bajic (DZVhÄ), und spricht von einem "Addon" neben der Schulmedizin. Für eine solche Kombination sprechen sich im Beitrag auch Jens Wurster (Clinica Dr. Spinedi), Anna Gerstenhöfer und Monika Kölsch (homöopathische Ärztinnen) aus. Josef Hecken (GBA) und Andreas Gassen (KBV) weisen allerdings darauf hin, dass es bis dato keinen Nutzennachweis für die Homöopathie gebe und verurteilen zusammen mit Kathrin Vogler (Die Linke) die Vorgehensweise einiger Krankenkassen, die Kosten für homöopathische Behandlungen zu erstatten. Abgerundet wird der ausgewogene Beitrag durch Stimmen von Wolfgang Kern (DHU) und Patientinnen, die sowohl positive als auch negative Erfahrungen mit der Homöopathie gesammelt haben.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Osnabrücker Zeitung, 25.11.2017

Krankenkasse aus Minden zahlt keine Homöopathie mehr

Die BKK Melitta Plus, eine regionale Krankenkasse in Minden mit rund 50.000 Mitgliedern, steigt aus ihrem Vertrag über homöopathische Behandlungen aus. Für die BKK sei besonders wichtig gewesen, dass Versicherte die Homöopathie mit einem ganzheitlichen Therapieansatz wahrnähmen und nutzten. Diese Ziele seien nicht erreicht worden.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Tagesanzeiger, 26.11.2017

Alles nur Placebo

Von den Ärzten in der Schweiz, die Globuli verschreiben, tut dies laut einer neuen Studie nur jeder zweite, weil er auch an spezifische Effekte der Homöopathika glaubt. Jeder fünfte Verschreiber hält hingegen nichts von homöopathischen Theorien wie dem Ähnlichkeitsprinzip oder dem Wassergedächtnis. In diesen Fällen fordern wohl die Patienten die Mittel ein und/oder der Arzt setzt auf den Placebo-Effekt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Oktober 2017

ORF, 04.10.2017

Wachsendes Geschäft mit Homöopathie

Ein Apotheker, ein Arzt, ein Pharmakologe und ein Pharmazieexperte äußern sich zur Beliebtheit der Homöopathie bzw. zum wachsenden österreichischen Markt mit homöopathischen Mitteln und der Plausibilität ihrer Wirkungen. Vergleiche dazu die Meldung von Öffnet externen Link in neuem FensterDAZ.online vom 12.10.2017, welche von einem Rückgang der verkauften Packungen in Deutschland um 3,6 Prozent spricht.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


FOCUS-Online, 10.10.2017

Welche zwölf Mittel in jede Hausapotheke gehören

Dr. Markus Wiesenauer, Vorstandsmitglied der Carstens-Stiftung, erläutert, wie man den Einstieg in die Homöopathie mit einer Hausapotheke finden kann. Vergleiche auch einen ähnlichen Beitrag von Öffnet externen Link in neuem FensterRTL vom 13.10.2017.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Kölnische Rundschau, 11.10.2017

Der Körper tut, was du denkst: Das bringt die „Mind-Body-Medizin“

Dr. Anna Paul, Vorstandsvorsitzende von Natur und Medizin, erklärt, wie die Mind-Body-Medizin funktioniert und auf welche Weise Patienten von ihr profitieren können.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Berliner Morgenpost, 11.10.2017

Interview: Die Grenzen der homöopathischen Selbstmedikation

Internist und Homöopath Dr. Ulf Riker spricht im Interview darüber, in welchen Fällen sich eine homöopathische Behandlung anbietet und bei welchen Symptomen man einen Arzt aufsuchen sollte.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Spiegel-Online, 13.10.2017

Was haben Sie gegen Alternativmedizin, Frau Grams?

Interview mit der Ärztin und Homöopathie-Kritikerin Dr. Natalie Grams.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


RTL, 18.10.2017

Sind Globuli wirkungslos und sogar gefährlich? Experten warnen vor den homöopathischen Kügelchen

Ein ausgeglichener Beitrag, in dem neben Prof. Volker ter Meulen vom EASAC, der jüngst die Wirkung von Homöopathika in Frage gestellt und deren Einsatz kritisiert hat, eine Patientin zu Wort kommt, die vom Erfolg einer homöopathischen Behandlung berichtet. Curt Kösters von der WissHom verweist auf Studien unter Alltagsbedingungen, die für den Einsatz von Homöopathika sprechen. Vergleiche auch die Öffnet externen Link in neuem FensterAnalyse der Empfehlungen des EASAC aus Sicht der evidenzbasierten Medizin.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

September 2017

Sepktrum der Wissenschaft, 07.09.2017

Die Denkfehler der Homöopathie

Natalie Grams und Nikil Mukerji erläutern sieben Denkfehler, die Befürworter der Homöopathie aus ihrer Sicht machen.

weiterlesen


MDR, 11.09.2017

Trend oder Therapie? Warum wir beim Fasten freiwillig hungern

Prof. Dr. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, war in der Sendung "MDR um 4" zu Gast und erklärte, welche Fastenart wie funktioniert und welchen Nutzen der Körper daraus zieht. Zum gleichen Thema äußerte er sich auch auf unserem YouTube-Kanal.

weiterlesen


DAZ.online, 22.09.2017

Studie: Höhere Kassen-Ausgaben bei Homöopathie

Laut einer Studie der Charité, die Daten der Techniker-Krankenkasse auswertete, verursachten Homöopathie-Patienten im Schnitt 2000 EUR Zusatzkosten pro Versichertem gegenüber Patienten, die nicht am Homöopathie-Programm teilnahmen. Dabei waren nicht die Kosten der Homöopathie-Behandlung ausschlaggebend – die größten Kostenunterschiede betrafen Produktivitätsverluste durch Arbeitsunfähigkeit.

weiterlesen


Ärzte Zeitung, 25.09.2017

Akupunktur-Hype hat sich abgeschwächt

Laut einer Verlaufsanalyse ist die Hochkonjunktur bei Akupunkturleistungen Vergangenheit. Ursachen dafür seien die begrenzte Wirksamkeit dieser Therapie und wachsender Ärztemangel.

weiterlesen


Kölnische Rundschau, 26.09.2017

Die Welt der Naturheilkräfte kombiniert mit Schulmedizin

Ausführliches Porträt über Prof. Dr. Gustav Dobos, den Direktor der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Kliniken Essen-Mitte. Der lesenswerte Artikel verwebt Dobos' beruflichen Werdegang geschickt mit der Darstellung der naturheilkundlichen Angebote und deren Potenzial für Patienten.

weiterlesen


Der Standard, 26.09.2017

Forscher: "Homöopathie ist gesundheitsschädlich"

Wie der österreichische Standard berichtet, warnt das European Academies Science Advisory Council (EASAC), die Dachorganisation der europäischen Akademien der Wissenschaften, vor der Homöopathie. Es gebe keinen Beleg für deren Wirksamkeit und ihre Anwendung verzögere evidenzbasierte Therapien.

weiterlesen

August 2017

Berliner Morgenpost, 01.08.2017

Wie diese CDU-Abgeordnete die Homöopathie aufs Korn nimmt

"Ich will niemanden bekehren und ich will Homöopathie nicht verbieten" – Mechthild Heil, Verbraucherschutzbeauftragte der CDU, erklärt im Interview, weshalb sie forderte, dass Homöopathika nicht mehr exklusiv in Apotheken verkauft werden und allgemein verständliche Bezeichnungen statt lateinische erhalten sollten. Vergleiche hierzu den Artikel von DAZ.online vom 03.08.2017, in welchem CDU-Arzneimittelexperte Michael Hennrich seiner Kollegin teilweise widerspricht. Interessant sind auch der beide Haltungen berücksichtigende Beitrag des Deutschlandfunks vom 07.08.2017 sowie ein Beitrag der ÄrzteZeitung vom 14.08.2017, in dem Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer, zur Sache zitiert wird.

weiterlesen


Focus, 04.08.2017

Die Heilkraft der Natur

Ausführlicher Artikel in dem Prof. Dr. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, über die Möglichkeiten einer ganzheitlichen, integrativen Medizin zu Wort kommt. Vergleiche hierzu die entsprechende Focus Leserdebatte mit dem Thema Naturheilkunde: Humbug oder Segen?

weiterlesen


Radio SAW, 13.08.2017

Sina Peschke trifft Prof. Andreas Michalsen

In der Sendung "Leute am Sonntag" von Radio SAW sprach Sina Peschke mit Prof. Dr. Andreas Michalsen, dem Vorstandsvorsitzenden der Carstens-Stiftung, u.a. über die Unterschiede zwischen Homöopathie und Naturheilkunde, über Chancen der integrativen Medizin bei sog. Zivilisationskrankheiten und über seine persönlichen Beweggründe, sich der Naturheilkunde zuzuwenden.

weiterlesen


Ärzteblatt, 21.08.2017

Expertengruppe schlägt Reform des Heilpraktikerberufs vor

Der sog. "Münsteraner Kreis", dem u.a. Norbert Aust, Edzard Ernst, Natalie Grams, Norbert Schmacke und Christian Weymayr angehören, fordert die Abschaffung des Heilpraktikerberufs oder dessen Ablösung durch eine Einführung spezialisierter "Fach-Heilpraktiker" als Zusatzqualifikation für bestehende Gesundheitsfachberufe. Das Memorandum kann hier im Wortlaut eingesehen werden. Der MDR nahm sich dieses Themas am 25.08.2017 mit einem Faktencheck an und stellte dar: So ist die Ausbildung von Heilpraktikern geregelt. Vergleiche hierzu auch die Reaktionen einiger Heilpraktiker in der Lippischen Landes-Zeitung des selben Datums.

weiterlesen

Juli 2017

Tagesspiegel, 07.07.2017

Der Mann, der aus der Kälte kam

Rheumaartige Entzündungsschübe in den Fingern mit Ayurveda behandeln? Andreas Wenderoth gibt im Tagesspiegel einen Erfahrungsbericht wieder, wie er im Immanuel Krankenhaus Berlin von Dr. Christian Keßler untersucht und therapiert wurde und welches Ergebnis daraus folgte.

weiterlesen


Augsburger Allgemeine, 11.07.2017

Auch homöopathische Ärzte wissen nicht, warum ihre Mittel wirken

Zur Wirksamkeit der Homöopathie gibt es Hinweise, der Wirkmechanismus ist jedoch unklar. Die Augsburger Allgemeine hat Cornelia Bajic, die erste Vorsitzende des DZVhÄ gefragt, ob es nicht merkwürdig sei, nach einer Methode zu arbeiten, die nicht genau geklärt ist.

weiterlesen


BR, 17.07.2017

Der Kampf ums Kügelchen

Etwa 7-minütiger Beitrag, in dem Befürworter und Kritiker der Homöopathie zu Wort kommen. Darunter Therapeuten wie Patienten.

weiterlesen


DAZ.online, 25.07.2017

Pharmaindustrie will Homöopathie exklusiv in der Apotheke behalten

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) reagierte in einer Pressemitteilung auf die Forderung der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, homöopathische Arzneimittel aus der Apothekenpflicht zu entlassen (vergleiche hierzu das Interview von WDR 5 mit der Verbraucherschutzbeauftragten Mechthild Heil vom 27.07.): Patienten könnten gefährdet werden, wenn es Homöopathika im Supermarkt gäbe, da dort eine fachkundige Beratung fehle.

weiterlesen


ZDF, 25.07.2017

Volle Kanne

Prof. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, war in der Sendung "Volle Kanne" zu Gast und sprach in dem etwa halbstündigen Beitrag ausführlich über die Chancen, die in der Kombination aus Schulmedizin und Naturheilkunde liegen. Dabei gibt er auch Empfehlungen zu selbst durchführbaren Präventionsmaßnahmen, etwa zu einer gesunden Ernährung.

weiterlesen


MDR, 25.07.2017

FAKT

Die Sendung "FAKT" berichtet über die Clinica Santa Croce/Clinica Dr. Spinedi in der Schweiz, deren Schwerpunkt in der Behandlung von Patienten mit Krebs oder mit chronisch-degenerativen Erkrankungen liegt. Laut eigener Angabe der Klinik werden Patienten klassisch homöopathisch in Begleitung zu einer schulmedizinischen Therapie behandelt. Welche Rolle kann die Homöopathie in diesem Umfeld einnehmen? Aus der Klinik kommt Dr. Jens Wurster zu Wort, daneben Prof. Edzard Ernst, emeritierter Professor für Alternativmedizin, Homöopath Dr. Klaus von Ammon und Palliativmediziner Dr. Benedikt Matenaer.

weiterlesen


Welt, 26.07.2017

Die Briten machen Schluss mit Homöopathie

Der staatliche National Health Service möchte nicht mehr für Homöopathika zahlen, die Wirkung der Mittel im besten Falle ein Placeboeffekt sei. 190 Millionen Pfund sollen so eingespart werden.

weiterlesen


Juni 2017

Spiegel TV, 01.06.2017

Homöopathie – Heilung oder Humbug?

Etwa 40-minütige Reportage, die Pro- und Contra-Meinungen zur Homöopathie gegenüberstellt. Dabei kommen Dr. Natalie Grams (Homöopathie-Kritikerin), Detlef Schreiber (Homöopath), Mathias Hevert (Geschäftsführer Hevert-Arzneimittel) sowie Hevert-Mitarbeiter und Patienten zu Wort. Vergleiche hierzu auch die Beiträge der Stuttgarter Nachrichten vom 11.06.2017 sowie der Sächsischen Zeitung vom 13.06.2017 mit weiteren Stimmen.

weiterlesen


Saarbrücker Zeitung, 05.06.2017

Großer Wirbel um kleine homöopathische Kugeln

San.-Rat. Dr. Gunter Hauptmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, hält es laut Artikel für problematisch, dass Krankenkassen Geld für homöopathische Mittel ausgeben, deren Wirksamkeit nicht nachgewiesen ist, während das Geld an wichtigen anderen Stellen fehle. Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest, sieht das anders und spricht der Homöopathie durchaus ihre Stärken zu. Vergleiche zur politischen Dimension dieser Debatte auch den Beitrag von DocCheck News vom 06.06.2017 sowie die Beiträge von Finanzen.net vom 09.06.2017 und von DAZ.online vom 15.06.2017 über eine aktuelle Forsa-Umfrage zur Verwendung von homöopathischen Mitteln. Am 20.06.2017 berichtete DAZ.online darüberhinaus über ein Positionspapier des BAH.

weiterlesen


WDR, 14.06.2017

Hilft Blutspenden gegen Bluthochdruck?

Interview mit Prof. Dr. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, über den positiven Effekt, den Blutspenden für Hypertonie-Patienten haben kann. Die erwähnten Studien wurden von der Carstens-Stiftung gefördert.

weiterlesen


Deutschlandfunk Kultur, 14.06.2017

Was steckt hinter dem Streit um die Homöopathie?

Knapp 10-minütiges Interview mit Medizinhistoriker Prof. Dr. Martin Dinges, in dem er die Homöopathie als umfassendes Behandlungssystem beschreibt, in dem Globuli nur einen kleinen Teil darstellen, Lücken in der medizinischen Versorgung anspricht, die durch die Homöopathie gefüllt werden können, und die Rolle der Pharmaindustrie aus seiner Sicht kritisiert. Vergleiche auch das Interview mit Prof. Dr. Robert Jütte, das der SR am 16.06.2017 zur selben Thematik führte.

weiterlesen


ZEIT Online, 21.06.2017

"Homöopathie kann nicht alles"

Cornelia Bajic, die 1. Vorsitzende des DZVhÄ, gab der ZEIT auf eigenen Wunsch ein Interview. Darin distanziert sie sich von unseriösen Angeboten und fehlerhaften Anwendungen der Homöopathie. Sie plädiert dafür, die Behandlung ausgebildeten Ärzten zu überlassen.

weiterlesen


Frankfurter Rundschau, 29.06.2017

Tanz der Homöopathie

Kann man die psychologischen Persönlichkeitsporträts, die die Grundlage der klassischen homöopathischen Diagnostik sind und der Arzneimittelfindung dienen, tänzerisch darstellen? Ja, wie man sich im Bildband „Sepia tanzt allein“ überzeugen kann. Die Ausstellung kommt am 10. September auch nach Essen.

weiterlesen


Mai 2017

Focus online, 04.05.2017

Charité-Arzt verrät: So behandele ich Arthrose, Bluthochdruck und Diabetes mit Naturmedizin

Prof. Dr. Andreas Michalsen, Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde an der Charité und Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, verrät im Interview mit Focus seine besten Tipps aus der Komplementärmedizin bei den Zivilisationskrankheiten Diabetes, Arthrose und Bluthochdruck. Siehe ergänzend zum Bluthochdruck auch die entsprechende Top 10 der Carstens-Stiftung. Einen Überblick über die Phytotherapie liefern außerdem die Stuttgarter Nachrichten vom 28.05.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Berliner Zeitung, 04.05.2017

Charité-Professor Benno Brinkhaus „Viele traditionelle Heilverfahren sind wirksam“

Im Rahmen des World Congress Integrative Medicine & Health 2017 sprach die Berliner Zeitung mit Prof. Dr. Benno Brinkhaus, Leiter der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité. Im Interview spricht er u.a. über die Themen des Kongresses, die Zukunft der Medizin und seine Haltung zu Naturheilverfahren und zur Homöopathie.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzte Zeitung online, 08.05.2017

SPD Bremen: Homöopathie raus aus GKV!

Wie die Ärzte Zeitung berichtet, fordere der SPD Landesverband Bremen, dass es Krankenkassen untersagt werden solle, "nicht wirksame homöopathische Leistungen" weiter als Satzungsleistungen zu finanzieren. Siehe auch die Meldung der DAZ.online vom 09.05.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


SWR, 09.05.2017

Wirksame Medizin oder Geldverschwendung?

In der Sendung „Marktcheck“ stellt der SWR die obige Frage und lässt neben Passanten auch Dr. Natalie Grams (Ärztin), Armin-Werner Geist (Hevert), Prof. Dr. Jürgen Windeler (IQWiG), Prof. Dr. Jutta Hübner (Universitätsklinikum Jena), Markus Kamrad (BKK VBU) und Prof. Josef Hecken (G-BA) zu Wort kommen. Insgesamt ein Homöopathie-kritischer Beitrag.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


ZDF, 10.05.2017

Markus Lanz

Zu Gast ist Dr. Natalie Grams, die schildert, weshalb sie der Homöopathie den Rücken zukehrte.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


DAZ.online, 11.05.2017

Weder „100% natürlich“ noch effektiv oder bestens verträglich

Wie DAZ.online berichtet, hat das Oberlandesgericht München der Firma PharmaFGP elf von zwölf Werbesprüchen für das bei Kopfschmerzen zugelassene Homöopathikum Neodolor verboten.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Deutschlandfunk, 12.05.2017

Homöopathie auf dem Prüfstand

Etwa 44-minütiges Feature, in dem Befürworter und Kritiker der Homöopathie recht ausgewogen zu Wort kommen. Unter Ihnen: Dr. Wolfgang Kern (DHU), Dr. Norbert Aust (Maschinenbau-Ingenieur, Blogger), Andreas Krüger (Heilpraktiker), Dr. Christian Weymayr (Biologe, Wissenschaftsjournalist), Dr. Natalie Grams (Ärztin), Prof. Dr. Martin Lambeck (Physiker), Mark Thöle (DHU), Prof. Dr. Norbert Schmacke (IPP Bremen) und Cornelia Bajic (DZVhÄ).

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


taz, 15.05.2017

Das Geschäft mit dem „Öko-Trend“

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für eine homöopathische Behandlung. Als Grund wird oft der Wunsch der Versicherten nach diesem Angebot angegeben – nicht eine wissenschaftlich belegte Wirksamkeit. Ein Grund zur Kritik? Vergleiche auch den Tagesspiegel vom 22.05.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

April 2017

Kurier.at , 04.04.2017

Pro und Contra: Was kann Homöopathie?

Der Artikel fasst ein Streitgespräch von Dr.-Ing. Norbert Aust und Univ.-Prof. Dr. Michael Frass zusammen. Ihre Argumente für und wider die Wirkung von Homöopathika offenbaren zum Teil interessante Sichtweisen auf das Thema.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Berliner Morgenpost, 16.04.2017

Genug gedarbt?

Wie fastet man richtig? Was gehört alles dazu? Und welche Fehler sollte man beim Fasten-Brechen meiden? Nach einem sehr kurzweilig geschriebenen Erlebnisbericht des Artikel-Autors kommt Prof. Dr. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, zu Wort.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Generalanezeiger Bonn, 19.04.2017
Heilmittel ohne Nebenwirkungen?

Die Homöopathie ist umstritten. Nicht nur unter Medizinern, sondern auch unter Politikern, wie der Artikel zeigt. Begleitend führte der Generalanzeiger ein Interview mit Prof. Dr. Jürgen Windeler vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


FOCUS Online, 24.04.2017

Blutegel, Aderlass, Schröpfen: So hilft Mittelalter-Medizin gegen Volkskrankheiten

In seinem kürzlichst erschienen Buch "Heilen mit der Kraft der Natur" zeigt der Professor für Klinische Naturheilkunde an der Berliner Charité und Vorstandsvorsitzende der Karl und Veronica Carstens-Stiftung Andreas Michalsen, warum er die konventionelle Medizin mit Therapien aus der Naturheilkunde erweitert und welches Potenzial der Natur er mit seinen Patienten täglich neu entdeckt. Die von Professor Michalsen als "die großen Drei" Heilmethoden bezeichneten Therapien: Blutegel, Schröpfen und Aderlass werden in diesem FOCUS-Artikel kurz unter die Lupe genommen. 

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Hier gelangen Sie zu unserer eigenen Buchbesprechung.

Öffnet externen Link im aktuellen Fensterweiterlesen


ZDF, 25.04.2017

Prof. Andreas Michalsen zu Gast bei Markus Lanz

Auch hier spricht er insebsondere über das intermittierende Fasten. Acht Stunden können wir wie gewohnt unsere Malzeiten zu uns nehmen und daraufhin 16 Stunden verzichten. Wie das geht und welche positiven Auswirkungen es auf die Gesundheit hat im Video ab Minute 38.

Öffnet externen Link in neuem Fensteransehen (Das Video ist verfügbar bis 26.07.2017, 01:00)

 

 

März 2017

SPIEGEL ONLINE, 07.03.2017

Wieso zahlen Krankenkassen Homöopathie?

Nina Weber setzt sich mit der Streitfrage um die Erstattung von Kosten homöopathischer Behandlungen auseinander. Warum übernehmen gesetzliche Krankenkassen, wie die Techniker Krankenkasse, Kosten für homöopathische Patienten? Und wie entfachte überhaupt die Debatte auf Twitter?

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzte Zeitung online, 09.03.2017

Große Studienanalyse: Die meisten Pillen nützen wenig, wenn der Rücken zwackt

Kurz vor dem Tag der Rückengesundheit am 15. März fasst die Ärzte Zeitung die wichtigsten Ergebnisse einer überarbeiteten Analyse von 46 Publikationen über chronische und akute Rückenschmerzen zusammen. Einige wichtige Resultate hierbei: Paracetamol sei nicht mehr zu empfehlen, Duloxetin führe zu einer geringen Schmerzlinderung und die Wirkung von NSAR werde überschätzt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


aerzteblatt.de, 16.03.2017

Yoga und kontrollierte Atmung lindern Depression in Studie

Wie der Titel bereits verrät, fanden Wissenschaftler der Bostoner University School of Medicine in einer kleinen randomisierten Studie heraus, dass die Kombination aus Yoga und Atemübungen bei Depressionen helfen kann.  Eine Zusammenfassung der Studie aus dem Journal of Alternative and Complementary Medicine (2017; doi: 10.1089/acm.2016.014) finden Sie in dem Artikel auf ärzteblatt.de.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


SRF, 20.03.2017

Komplementärmedizin hält Einzug in Spitäler

Anthroposophische Medizin, Traditionelle Chinesische Medizin, Phytotherapie, Homöopathie und Neuraltherapie sind in der schweizer Grundversicherung verankert. Der 16-minütige Videobericht zeigt wie diverse Bereiche der Komplementärmedizin in den Spitälern Freiburg und St. Gallen eingesetzt werden – ohne dabei die Schulmedizin aus den Augen zu verlieren. Außerdem im Gespräch ist dem Leiter der Integrativen Medizin des Kantonspitals St. Gallen, Marc Schlaeppi.

Öffnet externen Link in neuem Fensteransehen


 

Barfi.ch, 30.03.2017

Homöopathie für Basler Mutterkuh Berta: Tiermedizin zwischen Wissenschaft und Hokuspokus


Vermehrt werden alternative Heilmethoden in der Tiermedizin eingesetzt um Antibiotika-Resistzenen zu vermeiden. An der Universiät Bern wird es ab Mai 2017 Akupunkturkurse für die Therapie von Kühen gegeben. Ein Bericht über neue komplementärmedizinische Methoden in der Veterinärmedizin. 

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

 

Februar 2017

ptext.net, 03.02.2017

Wirksame Naturheilkunde – Heilpilze leisten einen wertvollen Beitrag in der ganzheitlichen Krebstherapie

Mit Anlass des Weltkrebstages am 4. Februar wird über Heilpilze als Zusatz in der ganzheitlichen Krebstherapie berichtet. MykoTroph ist eines der führenden Institute für Pilzheilkunde in Europa. Es veranlasst langjährige Anwendungsbeobachtungen. Heilpilze sollen demnach die Lebensqualität verbessern, indem sie Nebenwirkungen einer Krebstherapie wie Übelkeit, Erschöpfung oder depressive Verstimmungen reduzieren.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Heilpraxis.net, 08.02.2017

Wissenschaft: Häufiger Verzehr von Weintrauben hemmt Alzheimer

Wie amerikanische Wissenschaftler feststellten, kann der Konsum von Weintrauben vor den Auswirkungen von Alzheimer schützen. Insbesondere bei Menschen im frühen Alzheimer-Stadium zeigte sich der Verzehr, anhand der diskutierten Studie, hilfreich.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Hochdruckliga.de, 13.02.2017

Pressemitteilung: Bluthochdruck und Sauna – Was die Hochdruckliga Betroffenen rät

Darf ich mit Bluthochdruck in die Sauna? Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® nimmt Stellung, welche Auswirkungen das Saunieren auf den Körper hat und was Bluthochdruck-Patienten dabei beachten sollten. 

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Ärzteblatt.de, 20.02.2017

Fünf Tage Fasten im Monat könnte Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen 

Die sogenannte „fasting-mimicking” Diät, während der an fünf Tagen im Monat die Nahrungszufuhr auf ein Minimum beschränkt wird, hat in einer randomisierten kontrollierten Studie mehrere kardiovaskuläre Risikofaktoren vermindert. 

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Food-monitor, 23.02.2017

Ginseng – Wirkung bei Demenz und für mehr Gedächtnisleistung

Anhand eines Überblicks zur Ginseng Forschung wird gezeigt, wie die Wirkstoffe aus der Ginseng Pflanze gegen Alzheimer eingesetzt werden und die kognitive Leistungsbereitschaft zunimmt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


GesundheitsJournal24.de, 24.02.2017

Pressemitteilung: Taramax – das Kompetenzportal für ganzheitliche Medizin gewinnt Platz 1 bei Rheinland Pitch

Auf der Internetplattform www.taramax.de können sich Ärzte, Heilpraktiker und andere Therapeuten präsentieren. Patienten finden unter dem jeweiligen Krankheitstichwort medizinisches Wissen aus Komplementär- und Schulmedizin oder einen Therapeuten in ihrer Nähe.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Deutsches Verbände Forum, 27.02.1017

Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist Kooperationspartnerin beim 27. Alzheimer Europe Kongress im Oktober 2017 in Berlin

Unter dem Motto „Care today, cure tomorrow“ wird Anfang Okotber der 27. Alzheimer Europe Kongress veranstaltet. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist in diesem Jahr Kooperationspartnerin. Es werde mit circa 700 Mitwirkende zu den Vorträgen, Workshops und Diskussionen gerechnet.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Januar 2017

Westdeutsche Zeitung, 02.01.2017

Aus dem Saunagang keinen Sport machen

Welche Regeln beim Saunagang oder bei einer sich ankündigenden Erkältung zu beachten sind, erklärt Prof. Andreas Michalsen, Vorstandsvorsitzender der Karl und Veronica Carstens-Stiftung, im Gespräch mit der dpa. 

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Ebenfalls zeigt eine finnische Studie, dass häufiges Saunabaden das Demenzrisiko verringern kann. Dazu mehr in unserer Studie kurz und knapp Öffnet externen Link in neuem FensterHäufiges Saunabaden für einen gesunden Geist.


NDR, 10.01.2017

Mit Hafer Diabetes und Hautleiden lindern 

Der Saathafer ist nicht ohne Grund die Arzneipflanze des Jahres 2017. Hafer kann zum Beispiel die Insulindosis bei Diabetikern oder den Cholesterinspiegel im Blut senken. In einem fünf minütigen Video zeigt der NDR wie sich Hafer außerdem als Maske bei empfindlicher Haut anwenden lässt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen

Zum Saathafer gibt es ebenfalls einen KoKo im exklusiven Mitgliederbereich.

Unser Kompass Komplementärmedizin (KoKo)

Zu diesem Thema ist im Mitgliederbereich von Natur und Medizin ein Kompass Komplementärmedizin (KoKo) als Download erhältlich. Der KoKo ist ein Mini-Ratgeber, der alle zwei Monate kostenlos und exklusiv für unsere Mitglieder von Natur und Medizin erscheint.


esanum, 19.01.2017

Ernährung für Hypertoniker: Diffuse Studienlage erschwert Therapiefindung

Wie sollten sich Hypertoniker und Menschen, die Hypertonie vermeiden möchten ernähren? Können Salzreduktion, Vollwertkost oder Nüsse helfen den Blutdruck zu senken? Dr. med. Monika Steiner nimmt aktuelle, internationale Metastudien zur Vorbeugung und Therapie von Bluthochdruck in Betracht und macht insbesondere auf Frische und Hochwertigkeit der Nahrungsmittel aufmerksam.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


Journal MED, 25.01.2017

Komplementärmedizinische Verfahren mit wissenschaftlichen Methoden erforschen 

Das Akademische Zentrum für Komplementäre und Integrative Medizin (AZKIM) verbindet vier Universitätsklinika in Baden-Württemberg. Ziel des Zusammenschlusses ist es langfristig komplementärmedizinische Therapien in eine ganzheitliche Universitätsmedizin zu integrieren. Durch fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse sollen Aus- und Weiterbildung im Bereich der komplementären Heilmethoden sowie die Patientenberatung bestmöglich gestaltet werden.

Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen