Stellenangebot Klinikum Bamberg

Rubrik: CAM-News

Doktorand/in (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zu 50%) in Bamberg gesucht

Für den Aufbau des Stiftungslehrstuhls "Integrative Medizin" am Klinikum Bamberg unter Leitung von Prof. Dr. med. Jost Langhorst werden zum 01.01.2019 oder später gesucht:

Doktorand/in (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zu 50%)

Der Lehrstuhl betreibt klinische und methodenorientierte Forschung in den Gebieten Integrative Medizin, Naturheilkunde und komplementäre Verfahren. Schwerpunkte liegen u.a. in der Erforschung der Wirksamkeit und Sicherheit von Mind/Body Verfahren wie Yoga, Tai Chi/Qigong oder Meditation, pflanzlichen Arzneimitteln, und klassischen Naturheilverfahren wie Kneipp‘sche Güsse und Wickel sowie naturheilkundliche Selbsthilfestrategien in der Behandlung chronischer Erkrankungen, z.B. chronisch entzündlicher Darmerkrankungen und Reizdarmsyndrom, chronischer Schmerzen des Bewegungsapparates sowie kardiovaskulärer Erkrankungen.

Diese Stellen sind explizit als Promotionsstellen ausgeschrieben, d.h. Sie erhalten eine 50% Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, die restlichen 50% sind für Ihre Promotion vorgesehen. Wir bieten Ihnen eine fundierte Einarbeitung ins Themengebiet der Integrativen Medizin sowie der Forschungsmethodik und die Möglichkeit zur Promotion zum Dr. med. bzw. Dr. rer. medic. entsprechend Ihrer Qualifikationen. Im Rahmen der Stelle erwarten wir die engagierte Mitarbeit und Unterstützung von laufenden Projektanträgen, Projekten und Publikationen sowie Beiträge zur Lehre. Die Teilnahme an Fortbildungen sowie wissenschaftlichen Konferenzen ist ausdrücklich erwünscht.

Wir suchen insbesondere Interessenten mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium in den folgenden Bereichen:

  • Gesundheitswissenschaften, z.B. Medizin, Psychologie, Sport, Public Health, Versorgungsforschung, o.ä.
  • Sozialwissenschaften, z.B. Medizinsoziologie

Gute methodische Kenntnisse im Bereich Studien- und Experimentaldesign sowie Statistik sind von Vorteil. Besondere Kenntnisse im Bereich von Naturheilkunde und Komplementärmedizin werden nicht vorausgesetzt, Offenheit und Interesse am Themengebiet sind jedoch wünschenswert. Sicheres Arbeiten mit Office Anwendungen sowie gute Englischkenntnisse werden erwartet. Die Eingruppierung erfolgt im TVöD.


Immer gut informiert –

der Newsletter der
Carstens-Stiftung
 

✓ einmal im Monat
✓ gratis
✓ jederzeit kündbar

 

Mitglieder profitieren
mehrfach –

alle Infos zur
Fördermitgliedschaft

mehr erfahren

Unterstützen Sie unsere Arbeit

und stärken Sie mit Ihrer Spende Naturheilkunde und Homöopathie.

„Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Einzelfall sollen sie entscheiden können, welche Methode die beste für den Patienten ist.“

(Veronica Carstens)