Zur Startseite          
         
    Weitere Informationen

Menüpunkt Die Carstens-Stiftung
 
Menüpunkt 'Wissenschaft und Forschung'
 
Menüpunkt Eigenprojekte
 
 
Menüpunkt Service/Presse

Wilseder Forum - studentische Arbeitskreise Homöopathie

Ziele des Forums
Das Wilseder Forum - studentische Arbeitskreise Homöopathie - ist ein zentrales Projekt aus dem Bereich der Nachwuchsförderung der Karl und Veronica Carstens-Stiftung. Zweimal jährlich treffen sich VertreterInnen der studentischen Arbeitskreise (AKs) für Homöopathie an deutschsprachigen Universitäten mit dem Ziel, sich gegenseitig über ihre AK-Arbeit zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Daneben bieten die Veranstaltungen die Möglichkeit der persönlichen Fortbildung sowie eine tiefer gehende Beschäftigung mit der Homöopathie.

Die Carstens-Stiftung möchte mit dem Angebot der Wilseder Foren dazu beitragen, dass eine neue Ärztegeneration heranwächst, die der Homöopathie aufgeschlossener gegenüber steht bzw. die Homöopathie in ihre therapeutischen Überlegungen miteinbezieht. Darüber hinaus möchten wir alle interessierten Studierenden dazu einladen, sich intensiv und auch kritisch mit der Homöopathie und Ihrer Lehre auseinanderzusetzen.

Das Wilseder Forum soll Studierenden einen Freiraum bieten, den sie nach ihrem Wunsch und Willen für das Erlernen der Homöopathie nutzen und gestalten können. Deshalb wird jedes Forum von einem gewählten Organisationsteam aus dem eigenen Kreise mit durchgeführt.

Der Tagungsort des Wilseder Forums: Das «Haus am Turm» in Essen-WerdenDer Tagungsort des Wilseder Forums: Das «Haus am Turm» in Essen-Werden














Inhalte der Treffen
Im Zentrum der dreitägigen Treffen steht eine ganztägige Fortbildung, die — je nach Beschluss des vorhergehenden Plenums — unterschiedliche Schwerpunkte haben kann. Zu diesem Teil der Wilseder Foren werden Referenten eingealden, die sich in dem jeweiligen Themenbereich einen Namen gemacht haben. Eine Übersicht der bisherigen Fortbildungsthemen des Wilseder Forums finden Sie hier.

Ein Nachmittag ist für die Gestaltung von Workshops ("von StudentInnen für StudentInnen") vorgesehen. Alle TeilnehmerInnen der Treffen haben hier die Möglichkeit, nach vorheriger Ankündigung eigene Themen anzubieten. Beispiele bisheriger Workshopthemen des Wilseder Forums sind u.a.:

Notfallapotheke
Heilströmen
Die homöopathische Praxis nach Bönninghausen
Fußreflexzonentherapie
Sankarans Konzepte
Die Feldenkrais Methode

Der letzte Veranstaltungsblock beginnt mit einem wissenschaftlichen Vortrag. Danach werden sämtliche Angelegenheiten rundum die Organisation von Arbeitskreisen, eine kritische Bewertung des aktuellen Wilseder Forums sowie die Planung des nächsten Forums besprochen. Natürlich wird auf dem Wilseder Forum nicht nur viel gearbeitet. Die Abende sind lang und legendär ist inzwischen der „Bunte Abend“, eine Mischung aus Talentshow und Cabaret, aus Happening und Party, in der das ein oder andere Ereignis des Tages noch mal auf den Punkt gebracht oder auf die Spitze getrieben wird.