Homöopathie: Stand der klinischen Forschung

Eine Stellungnahme der Carstens-Stiftung
Eine Bewertung der Studienlage zur klinischen Forschung in der Homöopathie von der Carstens-Stiftung: Für die meisten Erkrankungen ist der heutige Wissensstand nicht ausreichend. Die Erforschung der Homöopathie steht noch am Anfang, Für die Zukunft erscheinen Studien sinnvoll, die eine homöopathische mit einer konventionellen Behandlung vergleichen. [mehr]

Homöopathie: Stand der klinischen Forschung (Teilaktualisierung 2014)

Im Rahmen des umfassend angelegten Projektes der Carstens-Stiftung in Zusammenarbeit mit der British Homeopathic Association (BHA) zur Erstellung hochwertiger, systematischer Übersichtsarbeiten in der Homöopathie (nach Methoden der evidenzbasierten Medizin) ist eine neue Veröffentlichung erschienen, die thematisch an den von Dipl.-Stat. Rainer Lüdtke erstellten Text von 2006 anschließt. [mehr]

Stand der Forschung: Grundlagenforschung in der Homöopathie

Wieviele Experimente existieren in der Grundlagenforschung zur Homöopathie? Aus welchen Ländern stammen sie und zu welchem Bereich wurde geforscht? Zu welchen Fragestellungen bieten sich Reproduktionen an? Der Artikel liefert einen Überblick. [mehr]

Stand der Forschung: Veterinärhomöopathie

Gibt es Evidenz für eine Wirksamkeit der Homöopathie in der Veterinärmedizin? Eine Analyse der gesamten relevanten Literatur ist geplant, die erste Übersichtsarbeit liegt nun vor. [mehr]

Die Behandlung von Hitzewallungen bei Brustkrebs-Patientinnen mit Akupunktur

Brustkrebs-Patientinnen können unter Hitzewallungen leiden, wenn sie mit Hormonen behandelt werden. Zur Behandlung dieser Wärmeschübe gerät die Akupunktur in den Blickpunkt, jedoch sind die wissenschaftlichen Ergebnisse zur Wirksamkeit nicht eindeutig. [mehr]

Die Behandlung von Erkältungen mit Echinacea

Die häufigst genannte Pflanze zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen ist Echinacea (Sonnenhut). Ob Echinacea bei Erkältungen tatsächlich helfen kann oder als vorbeugende Maßnahme sinnvoll ist, ist wissenschaftlich jedoch umstritten. [mehr]

Akupunktur bei Rückenschmerzen

Die Akupunktur ist eines der am besten erforschten komplementären Therapieverfahren. Positive Therapiestudien sowie Metaanalysen bewogen den GBA, die Akupunktur bei Rückenschmerzen in den Leistungskatalog der GKV aufzunehmen. [mehr]

Ohrakupunktur bei Schlafstörungen

Eine Insomnie ist dann behandlungsbedürftig, wenn neben dem gestörten Nachtschlaf das Befinden am Tag stark beeinträchtig ist. Da schlaffördernde, chemische Substanzen schnell abhängig machen können, sind Alternativen wie die Ohrakupunktur gefragt. [mehr]
 
>
Die Behandlung einer Prostatavergrößerung (benigne Prostatahyperplasie) mit Extrakten der Sägepalme Die häufigste Ursache für Blasenentleerungsstörungen bei Männern ist die benigne Prostatahyperplasie. Sägepalmextrakte sind das wissenschaftlich vermutlich am besten untersuchte naturheilkundliche Präparat zur Behandlung dieser Krankheit. mehr
 
>
Tägliche Calciumeinnahme zur Osteoporoseprophylaxe Calciumsupplementation, d.h. die Ergänzung der normalen Nahrung durch reines Calcium, als Osteoporoseprophylaxe wird wissenschaftlich diskutiert. Kürzlich ist der Stand der Wissenschaft von einer Forschergruppe zusammengefasst worden. mehr
 
>
Die Behandlung des Heuschnupfens mit homöopathischen Tiefpotenzen von Galphimia glauca Wenn es um die homöopathische Behandlung von Heuschnupfen geht, sind vor allem Tiefpotenzen von Galphimia glauca wissenschaftlich erforscht. In einer Serie von insgesamt 11 Studien hat M. Wiesenauer die Wirksamkeit dieser Therapie untersucht. mehr
 
>
Grüner Tee zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen Eine große Rolle in der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen spielen Polyphenole, da sie die Bildung freier Radikale verhindern. In der Medizinforschung stößt man aktuell vermehrt auf die Aussage, besonders reich an Polyphenolen sei Grüner Tee. mehr
 
>
Grüner Tee in der Krebsprävention Auf der Suche nach krebsvorbeugenden Substanzen stoßen Wissenschaftler in den letzten Jahren häufig auf Inhaltsstoffe von Pflanzen, darunter z.B. das sog. Epigallocatechingallat (EGCG), das in hohem Maße im Grünen Tee vorzufinden ist. mehr
 
>
Die Behandlung des kindlichen Durchfalls mit homöopathischen Einzelmitteln Durchfall ist das Hauptsymptom vieler Magen- und Darmerkrankungen, besonders Kinder leiden häufig darunter. Nun wurde die Wirksamkeit homöopathischer Einzelmittel bei akuten kindlichen Durchfällen systematisch untersucht. mehr
 
>
Akupunktur bei Schlaganfall: Akutbehandlung und Rehabilitation Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Mittlerweile gibt es eine erkleckliche Anzahl wissenschaftlicher Untersuchungen zu der Frage, ob die Akupunktur auch bei der Behandlung des Schlaganfalls sinnvoll ist. mehr
 
>
Die Behandlung koronarer Herzkrankheiten (KHK) durch Yoga-Therapie Yoga nimmt in der naturheilkundlichen Therapie koronarer Herzerkrankungen eine wissenschaftliche Ausnahmestellung ein: Es gibt eine ganze Reihe hochwertiger Studien zum Thema, die nun gesichtet und bewertet wurden. mehr
 
 
Unsere Nachrichtenagentur verfasst Zusammenfassungen von Studien, Kommentare und Bewertungen zu wissenschaftlichen Publikationen, neuen Büchern und dem Stand der Forschung in der Komplementärmedizin. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30