Bild fehlt:/media/banner/543x183_yoga.jpg

Hilft Yoga nach traumatischen Ereignissen?

Studie zeigt keine spezifische Wirkung der Übungen

Eine Serie starker Erdbeben in Island im Jahre 2008 war für viele Bewohner der betroffenen Region ein traumatisches Ereignis. Aus diesem Grunde wurde ein sechswöchiges Yoga-Programm mit zwei Terminen pro Woche aufgesetzt, um Stresssymptomen wie Angst und Schlafstörungen bei der Bevölkerung entgegenzuwirken (1), was auch erreicht wurde.

Allerdings waren im Gegensatz zu früheren Publikationen die Besserungen bezüglich Stressreduktion und Lebensqualität in der Yoga-Gruppe nicht besser als in der Kontrollgruppe, die keine Übungen praktizierte.


Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. Thordardottir K, Gudmundsdottir R, Zoëga H, Valdimarsdottir UA, Gudmundsdottir B. Effects of yoga practice on stress-related symptoms in the aftermath of an earthquake: A community-based controlled trial. Complement Ther Med. 2014 Apr;22(2):226-34. > Abstract
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Rita Keller hat in diesem Ratgeber 7 einfache Übungen als Basisprogramm speziell für Einsteiger ohne Vorkenntnisse zusammengestellt. Varianten und Hilfestellungen ermöglichen eine Durchführung sogar bei bestehenden Vorerkrankungen. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30