Bild fehlt:/media/banner/Labor.jpg
14.12.2015

Hochpotenzen, Kaulquappen und Quantenphysik - Grundlagenforschung zur Homöopathie

49. KVC-Forum Homöopathie für Studierende (ehemals Wilseder Forum)
Seit Begründung der Homöopathie durch den deutschen Arzt und Chemiker Samuel Hahnemann ist die Verwendung potenzierter Arzneimittel Stein des Anstoßes für Kritiker des beliebten und erfolgreichen Therapieverfahrens. Rein rechnerisch ist in den schrittweise verdünnten und verschüttelten Lösungen ab einer bestimmten Stufe kein Molekül der Ausgangssubstanz mehr enthalten. Der Wirkmechanismus potenzierter Arzneimittel kann also nicht unter Rückgriff auf das klassische Pharmakonmodell erklärt werden. Dennoch belegen klinische Studien klar die Wirksamkeit der Homöopathie.
 
Ein spannendes Forschungsfeld
Kaum bekannt ist, dass seit mehr als 150 Jahren Grundlagenforschung zur Wirksamkeit ultramolekularer Verdünnungen betrieben wird: Die Experimente reichen von der Physikalischen Chemie über die Zellbiologie bis hin zur Immunologie; es kommen unterschiedlichste Testsysteme, wie UV-Spektrometer, Wasserlinsenkeimlinge oder Kaulquappen zum Einsatz.
 
Von den bis heute mehr als 2.000 publizierten Versuchen deuten die meisten auf einen Unterschied zwischen Verum und Kontrolle. Dennoch fehlt es bislang an einem allseits anerkannten Modell zur Erklärung des Wirkmechanismus homöopathisch potenzierter Arzneimittel.
 
Das 49. KVC-Forum Homöopathie für Studierende versammelt daher hochkarätige Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen, die Experimente aus der Grundlagenforschung zur Homöopathie vorstellen und diskutieren werden. Zudem werden unterschiedliche Theorien über den Wirkmechanismus ultramolekularer Verdünnungen erörtert, die von Nanomolekülen, über elektromagnetische Felder bis hin zu Quantenphänomenen reichen.
 
Ort: DJH Duisburg Sportpark (Homepage der DJH)
Zeit: 01. – 03.04.2016
Reise, Kost und Logis übernimmt die Carstens-Stiftung.

Eingeladen sind alle Studierenden gesundheitsrelevanter Studiengänge wie Medizin, Hebammenkunde und Pharmazie sowie Studierende naturwissenschaftlicher Fächer, z.B. Physik, Chemie und Biologie.

Ablauf der Veranstaltung
Am Beginn der Veranstaltung steht optional für Einsteiger ab Freitagmorgen 9:00 Uhr ein fundiertes Einführungsseminar zum Thema "Grundlagen der Homöopathie" sowie eine Diskussion des aktuellen Standes der klinischen Forschung. Das Fachprogramm für alle Studierenden beginnt am Freitag um 14:30 Uhr. Für Teilnehmer des Einführungsseminars mit einem längeren Anfahrtsweg besteht die Möglichkeit, bereits am Donnerstagabend zwischen 18:00 und 22:00 Uhr anzureisen (bitte im Bewerbungsformular unter Angabe der geschätzten Ankunftszeit vermerken).

Die Informationen zur Reisekostenerstattung entnehmen Sie bitte dem u.g. pdf-Dokument mit dem Titel "Reisekosten".

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Fördermöglichkeiten der Carstens-Stiftung für Studierende erläutert (u.a. Promotionsstipendien, Arbeitskreise, Kolloquien). Ein/e RepräsentantIn des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) steht zur Verfügung, um die Voraussetzungen und Möglichkeiten der ärztlichen Weiterbildung im Bereich Homöopathie (Zusatzbezeichnung der Ärztekammer, Homöopathie-Diplom etc.) sowie die ökonomischen Aspekte einer homöopathischen Arztpraxis (GOÄ-Ziffern u.ä.) zu erläutern.

Das Forum endet nach einer Feedbackrunde am Sonntag gegen 15:00 Uhr.
Das genaue Programm der Veranstaltung wird in Kürze bekannt gegeben.
Die Verpflegung während des Forums ist vegetarisch, zuweilen lässt sich auch vegane Kost realisieren. Sonstige Sonderwünsche können leider nicht berücksichtigt werden.

Workshops
Für die nötige Abwechslung während des Forums sorgen von den Studierenden selbst gestaltete Workshops sowie das abendliche Beisammensein in entspannter Runde (oder auch hitziger Diskussion). Wenn Sie einen Workshop anbieten möchten, tragen Sie dies bitte in der dafür vorgesehenen Zeile des Formulars ein: Es sollte ein - wenn auch entfernter - Bezug zum Thema Komplementärmedizin erkennbar sein; alternativ sind Aktivtitäten für den Frühsport (Yoga, Joggen etc.) oder zur Entspannung denkbar (Achtsamkeitsmeditation, Traumreise u.ä.).

Kinder
Kinder jeden Alters sind beim KVC-Forum Homöopathie herzlich willkommen! Die Betreuung ist selbsttätig zu organisieren. Ob Ihr Kind sich im Vortragssaal aufhalten kann, ohne zu große Störungen zu verursachen, obliegt Ihrer Entscheidung; grundsätzlich ist es möglich. Wenn mehrere Teilnehmer mit Kindern anreisen, ist u.U. eine abwechselnde Aufsicht möglich. Entsprechende Absprachen können getroffen werden, wenn die Teilnehmerliste verschickt wird. Bitte geben Sie im Bewerbungsformular an, wenn Sie Ihr Kind mitbringen möchten, und teilen Sie ggf. mit, ob es ein eigenes Bett benötigt.

Bewerbungsverfahren
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung. Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten:
  1. Füllen Sie das untenstehende Bewerbungsformular aus. Fügen Sie an der vorgesehenen Stelle einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein kurzes Motivationsschreiben im pdf-Format an. Erläutern Sie hierin Ihre Beweggründe zur Teilnahme am Forum sowie Ihre Kenntnisse über bzw. Einstellung zur Homöopathie (darf auch kritisch sein). Eine Antwort auf Ihre Bewerbung erhalten Sie normalerweise innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der vollständigen Unterlagen, spätestens aber nach dem Ablauf der Bewerbungsfrist.
  2. Wenn Sie einen positiven Bescheid zur Platzvergabe erhalten, überweisen Sie bitte binnen sieben Tagen 20 Euro Unkostenbeitrag auf das u.g. Konto. Erst nach fristgerechtem Geldeingang sind Sie verbindlich angemeldet. Andernfalls kann auch ein bereits zugesagter Platz anderweitig vergeben werden.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Bewerbungsfrist
13.03.2016

Online-Bewerbung


Organisatorische Details

Reisekosten
Die Carstens-Stiftung übernimmt die Kosten für Ihre Fahrt zum Tagungsort.
Auskunft über die genauen Bedingungen erhalten Sie im Merkblatt Reisekosten .

Weitere Fragen
Bitte schreiben Sie eine e-Mail an j.behnke@carstens-stiftung.de
oder rufen Sie uns an unter 0201/ 56305-13.
 
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Dr. Jens Behnke
Dr. Jens Behnke
Netzwerk Homöopathie | Naturheilkunde
Telefon
Email
 
An Experimental Approach on the Cornerstone of Homeopathy. [mehr]
Alles, was Sie wissen müssen – Nachrichten aus der Wissenschaft zum Thema Homöopathie. [mehr]
Die kostenfreie Datenbank verzeichnet Experimente aus der Homöopathie-Grundlagenforschung von 1832 bis heute. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30